Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

23. August 2018 | Branchennachrichten

Ausschreibung: Auswärtiges Amt lädt Nachwuchsjournalisten nach Armenien ein

Studienreise-Armenien2018_Flyer_WEB.jpgDie Deutsche Gesellschaft e. V. und die Armenian National Platform organisieren vom 18. bis 24. November 2018 eine Studienreise für Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten in die armenische Hauptstadt Jerewan. Das Projekt wird durch das Auswärtige Amt gefördert. Die Teilnahme ist kostenfrei, Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten werden übernommen. Ziel der Reise sei es, mit politischen Entscheidungsträgern und zivilgesellschaftlichen Akteuren ins Gespräch zu kommen, um die Rahmenbedingungen journalistischen Arbeitens in Armenien kennenzulernen und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu stärken. Schwerpunktthemen sind die europäische Nachbarschaftspolitik, die zivilgesellschaftliche Zusammenarbeit sowie die deutsch-armenischen Beziehungen. Die im Rahmen der Studienreise entstandenen Rechercheergebnisse zu ausgewählten Themenschwerpunkten werden im Anschluss auf der Armenian National Platform veröffentlicht.

Nähere Informationen zum Projekt „Forum German-Armenian journalist exchange“ finden Sie hier.

Interessierte Journalistinnen und Journalisten können sich noch bis zum 20. September 2018 für die Studienreise bewerben. Rückfragen und Bewerbungen (mit Lebenslauf, Motivationsschreiben und ggf. Arbeitsproben) an: Sebastian Rösner, Leitung EU & Europa, Deutsche Gesellschaft e.V., E-Mail: sebastian.roesner(at)deutsche-gesellschaft-ev.de

zurück