Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

11. April 2006 | Namen und Nachrichten

60 Jahre „Die Welt“

Die Tageszeitung „Die Welt“ (Berlin) konnte am 2. April 2006 ihr 60-jähriges Bestehen feiern: Aus der Taufe gehoben wurde die Zeitung von der britischen Militärregierung. Sechs Seiten kosteten damals 20 Pfennig. „Einzelheiten zum Industrie­plan“ hieß die erste Schlagzeile auf der Seite 1 der „überparteilichen Zeitung für die gesamte briti­sche Zone“. Zunächst erscheint „Die Welt“ zwei­mal die Woche, dann dreimal. Die Startauf­lage beträgt 160.000 Exemplare. Sieben Jahre später, am 17. September 1953, erwirbt Axel Springer „Die Welt“ von der Regierung Ihrer Ma­jestät Queen Elizabeth II. für 2.678.567 Mark. Nachzu­lesen ist das alles in einer 18-seitigen Sonder­beilage, die „Die Welt“ anlässlich ihres 60. Ge­burtstags zum 1. April veröffentlicht hat. Dabei erweist sie in einer fortlaufenden Randspalte auch allen ehemaligen Chefredakteuren und Her­ausgebern Reverenz und druckt einige der wich­tigsten Titel der vergangenen Jahrzehnte ab, die gleichzeitig einen Blick auf Veränderungen im Layout erlauben. Die Weltkugel zum Beispiel, erschien – wer hätt’s gewusst? – offensichtlich erst 1948 im Titel der Zeitung. Da dreht sie sich, mittlerweile farbig geworden, bis heute.

zurück