Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

23. September 1999 | Digitales

22 Prozent aller Deutschen nutzen das Internet

Innerhalb der vergangenen sechs Monate hat sich die Zahl der Internet-Nutzer zwischen 14 und 59 Jahren nach einer repräsentativen Untersuchung der Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) von acht auf 9,9 Millionen erhöht. Das entspricht 22 Prozent dieser Altersgruppe und bedeutet einen Zuwachs um 23 Prozent gegenüber 1998. Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" dazu berichtet, drängten besonders die Frauen "mit Macht ins Internet". Mit 3,4 Millionen stellten sie bereits 35 Prozent der Online-Bevölkerung dar, wie die GfK-Marktforscher in ihrer vierten Erhebungswelle im Zeitraum zwischen Mai und Juli 1999 herausgefunden hätten. Gegenüber 1998 sei dies ein Zuwachs um 35 Prozent. Die Zahl der männlichen Internet-Nutzer sei in diesem Zeitraum um 17 Prozent auf 6,5 Millionen gewachsen.

Eine detaillierte Analyse der Online-Nutzung durch Jugendliche bietet eine repräsentative Mediennutzungsstudie "JIM 99" des medienpädagogischen Forschungsverbandes Südwest. Demnach nutzt rund ein Viertel der bundesdeutschen Jugendlichen im Alter von 12 bis 19 Jahren mindestens einmal pro Monat das Internet. 71 Prozent der Jugendlichen geben jedoch an, noch nie im Internet gewesen zu sein. Die Fähigkeit, sich im Internet zurecht zu finden, erlernen Jugendliche der Studie zufolge vor allem von Freunden (30 Prozent) und Eltern (25 Prozent). Eine ausführliche Dokumentation vom JIM 99 kann unter www.mpfs.de abgerufen werden.

zurück