Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

Digitales

BDZV-Webinar: Algorithmen für Qualität - Wie US-Verlage mit Künstlicher Intelligenz ihre Produkte aufwerten

Für Amazon, Google, Netflix und Co. ist Künstliche Intelligenz (KI) ein essenzieller Bestandteil ihrer Geschäftsmodelle. Nun erfährt Künstliche Intelligenz einen Boom bei den Verlagen. Nach der aktuellen Trendumfrage von Schickler und BDZV bewerten 74 Prozent der Top-Entscheider Künstliche Intelligenz als relevant bis sehr relevant für ihre Zukunft. Der BDZV bietet für Mitgliedsverlage am 27. Februar ein Webinar zu dem Thema an.

In den USA nutzen immer mehr Medien Künstliche Intelligenz, um den persönlichen Diskurs mit Nutzern zu unterstützen – Algorithmen analysieren Meinungen und moderieren Kommentare. Bei der „New York Times” wird das Reader Center seit Juni 2017 von KI unterstützt, die mit Hilfe von Googles Tech-Inkubator Jigsaw entwickelt wurde. Bei der „Washington Post“ ist KI tief in eine Vielzahl von Elementen des Content Management Systems ARC integriert – vom Redaktionsmanagement über die automatische Verschlagwortung von Texten bis hin zur Generation von Überschriften. Kleinere Verlage, die nicht die Kapazitäten haben, aufwendige eigene KI-Anwendungen zu entwickeln, können auf immer mehr Dienstleister setzen – zum Beispiel, um ihre Bildarchive automatisiert zu durchsuchen und für neue Produkte aufzubereiten oder um Texte automatisiert in Audio- oder Videobeiträge zu verwandeln.

Über das Webinar:
Wo setzen US-Verlage Künstliche Intelligenz ein? Wie kann KI helfen, Prozesse im Verlag zu optimieren? Welche Dienstleister bieten KI-Lösungen vor allem für kleinere Verlage an? Das Webinar gibt einen umfassenden Überblick über aktuelle KI-Trends in den USA sowie Praxis-Erfahrungen von US-Verlagen mit Künstlicher Intelligenz.

Über die Referentin:
Ulrike Langer ist freie Journalistin, Medienberaterin und Transatlantik-Trendscout. Sie lebt seit 2011 in Seattle, der zweitgrößten Technologie-Region an der Westküste der USA, Firmensitz von Amazon und Microsoft. Sie unterstützt Medienunternehmen, Verbände und Institutionen bei der Frage: Welche digitalen Trends aus den USA sind für die deutschsprachigen Länder relevant? Sie schreibt als Autorin für Fachdienste wie Medium Magazin und Horizont . Mehrmals im Jahr reist sie nach Europa, hält Vorträge und gibt Workshops. Sie twittert als @ulrikelanger.

Für wen ist dieses Webinar besonders geeignet:

  • Verantwortliche für die Verlags-Bereiche Redaktion, Marketing und Vertrieb
  • Digitalverantwortliche

Webinar: Algorithmen für Qualität - Wie US-Verlage mit Künstlicher Intelligenz ihre Produkte aufwerten
Wann: Mittwoch, 27. Februar 2019, 17 Uhr
Dauer: Max. 60 Minuten (inkl. Diskussion)
Referentin: Ulrike Langer, freie Journalistin in Seattle
Moderator: Holger Kansky, Leiter Digitales, BDZV
Veranstalter: BDZV
Wo: In Ihrem Browser

Die Teilnahme ist kostenlos für BDZV-Mitglieder bzw. für Mitglieder der Landesverbände.

Hier zum Webinar anmelden.

Falls Sie am Webinar-Termin keine Zeit haben - melden Sie sich einfach trotzdem an. Dann erhalten Sie eine Aufzeichnung des Webinars sowie einen Link auf alle Präsentationen nach Ende der Veranstaltung automatisch zugeschickt.

BDZV-Reports

Der Report Update Digital  informiert viermal jährlich - exklusiv, knapp und bündig - über Verlags- und Verbandsaktivitäten im digitalen Geschäft, berichtet aus der Arbeitsgruppe Digital und der Unter-AG E-Publishing und weist auf Veranstaltungen und relevante Publikationen hin.

Diese Dienste sind nur für Mitglieder zugänglich. Bitte melden Sie sich an: Login

Digitalangebote von Tageszeitungen

Folgende Listen zeigen das Engagement deutscher Tageszeitungen in der digitalen Welt.

Impressionen von „Zeitung Digital 2018“

AG Digital Jahresreport 2017/2018

BDZV-Mitglieder können sich den Report kostenlos im BDZV-Mitgliederbereich herunterladen.

Download: Reader „Native Advertising"

AGBs für das Werbegeschäft in Online-Medien

Im Jahr 2000 haben der BDZV und andere Verbände unter dem Dach des Zentralausschusses der Deutschen Werbewirtschaft (ZAW) Muster-AGBs für das Werbegeschäft in Online-Medien erarbeitet und veröffentlicht. In den vergangenen zehn Jahren hat sich der Online-Werbemarkt indes dynamisch weiterentwickelt.

In der BDZV-Arbeitsgruppe Elektronisch Publizieren/Multimedia wurde im Jahr 2009 beschlossen, die Muster-AGBs des ZAW für die Bedürfnisse der Mitglieder der angeschlossenen Landesverbände zu aktualisieren. Unter Einbindung der AG Elektronisch Publizieren/Multimedia ist die Aktualisierung der Online-AGBs 2010 abgeschlossen worden.

Der BDZV empfiehlt den Mitgliedern der angeschlossenen Landesverbände, Online-AGBs zur Verwendung im Geschäftsverkehr gegenüber Unternehmen und Verbrauchern für das Werbegeschäft in Online-Medien. Den Verlagen steht es frei, der Empfehlung zu folgen oder andere Allgemeine Geschäftsbedingungen zu verwenden.

Dieser Download ist nur für Mitglieder zugänglich. Bitte melden Sie sich an: Login