Konstruktiver Journalismus Konstruktiver Journalismus
27. + 28. Januar 2022

Konstruktiv durch die Krise? – Lösungsorientierte, dialogische Berichterstattung in Redaktionen

Ort:
Digital Workshop

Jetzt Anmelden

Konstruktiv durch die Krise?

Digital Workshop – 27. + 28. Januar 2022

Wie können Redaktionen speziell in Krisensituationen konstruktiv kommunizieren? Die renommierten Kommunikationswissenschaftler Leif Kramp und Stephan Weichert geben auf Basis ihrer aktuellen Forschung praxisnahe Einblicke, wie Redaktionen gerade in Krisenzeiten lösungsorientiert berichten sollten - ohne in einen Aktivismus zu verfallen, und diskutieren Ansatzpunkte, mittels dieses neuen Ansatzes Perspektiven zu thematisieren und damit das Publikum enger an sich zu binden.

Nie war das Interesse an Nachrichten auf allen gesellschaftlichen Ebenen größer. Im Zuge des „Corona-Bumps“ hat sich eine neue Medienbewegung etabliert, die sich der Suche nach Lösungsansätzen widmet. Nicht weichspülen will der sogenannte Konstruktive Journalismus, sondern engere Beziehungen zwischen Redaktion und Publikum knüpfen. Ergebnisorientierter, transparenter, dialogischer, auch um die zunehmende Polarisierung in der Debattenkultur einzudämmen. Die Studie „Konstruktiv durch Krisen? Fallanalysen zum Corona-Journalismus“ der beiden Kommunikationswissenschaftler Leif Kramp und Stephan Weichert ist Ende Oktober 2021 bei der Otto-Brenner-Stiftung erschienen.

In dem Workshop lernen Sie internationale und nationale Ansätze kennen und wenden die konkreten Methoden an.

Termin: 27. + 28. Januar 2022

 

27. Januar 2022:

Session 1: 10.00 - 12.00 Uhr

Session 2: 14.00 - 16.00 Uhr

 

28. Januar 2022:

Session 3: 10.00 - 12.00 Uhr


Inhalte:

  • Hands-on: Von den Erfahrungen – und Fehlern – Anderer lernen
  • Nahbarkeit stiften: Wie die Beziehung zum Publikum konstruktiv gestärkt wird
  • Nicht gemein machen: Konstruktive und investigative Methoden kombinieren
  • Trick or Treat: Spielerisch die Grenzen konstruktiver Formate testen
  • Erlöse generieren: Wie konstruktive Ansätze Nutzerinnen und Nutzer gewinnen & binden
  • Deep Dive: Aktuelle Erkenntnisse aus der angewandten Forschung
     

Workshopleiter

Dr. phil. Leif Kramp
Forschungskoordinator des fachübergreifenden Zentrums für Medien, Kommunikations- und Informationsforschung (ZeMKI) der Universität Bremen. Er forscht und lehrt dort schwerpunktmäßig zur Transformation des Journalismus in Zeiten tiefgreifender Mediatisierung.

Dr. phil. Stephan Weichert
Medien- und Kommunikationswissenschaftler, Mitgründer des VOCER Instituts für Digitale Resilienz

Foto von Krmap und Weichert
BeateKoehler_MartinKunze

Infos

Für Mitgliedsverlage der BDZV-Landesverbände 
320,00 € zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

400,00 € zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Redaktionsverantwortliche und Redakteure

Kontakt

Jennifer Nehls

Jennifer Nehls

Veranstaltungsmanagerin

T. +49 (0) 30 726298-244