Schülerzeitungswettbewerb der Länder

Über den Wettbewerb

Unter dem Titel „Kein Blatt vorm Mund“ bewerben sich jährlich 1.900 Schülerzeitungsredaktionen beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder, der seit 2004 von den Ländern der Bundesrepublik Deutschland und der Jugendpresse Deutschland veranstaltet und von der Kultusministerkonferenz empfohlen wird. Die besten Schülerzeitungen werden jedes Jahr im Sommer durch den Bundesratspräsidenten ausgezeichnet. Neben den Preisen nach Schulkategorien vergeben die Veranstalter gemeinsam mit den Partnern Sonderpreise. Der BDZV prämiert mit dem Preis „Innovation. Umsetzen.“ herausragende Crossmedia-Konzepte von deutschen Schülerzeitungen. Seit 2017 ist der BDZV Hauptpartner des Wettbewerbs.

Zeitungsauswahl SZWL
Jugendpresse Deutschland

Sonderpreis des BDZV "Innovation. Umsetzen." Unser Preisträger 2020

Herderzeitung

Die „Herderzeitung“ hat die Jury durch ihre Innovationsfreudigkeit beim Ausprobieren neuer digitaler Formate und ihre professionellen Ansätze zur Leser- und Nutzerbindung überzeugt. Die Schülerzeitung erscheint mit vergleichsweise hoher Frequenz fünf Mal gedruckt pro Jahr. Daneben gibt es für die Ferienzeit vorproduzierte wöchentliche Podcasts zu typischen Schulthemen (Leistungsdruck, die Schultoiletten!), einen Schulchat via Telegram zur besseren Vernetzung untereinander; im Heft vorgestellte Bücher werden mit der nächsten Ausgabe verlost, QR-Codes sorgen für den schnellen Link vom Blatt ins Netz, eine eigene App ist in Vorbereitung.

Mehr erfahren
Herderzeitung
Herder Zeitung
  • 2019  |  „1. Schülerzeitung“  |  Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) St. Michael in Waldkirch (Baden-Württemberg)
  • 2018  |  „erkant.de“  |  Immanuel-Kant-Gemeinschaftsschule Reinfeld (Schleswig-Holstein) 
  • 2017  |  „Yellow Post“   |  Gesamtschule IGS Roderbruch, Hannover (Niedersachsen) 
  • 2016  |  „eat&read“   |  Gymnasium Allee, Hamburg 
  • 2015  |  „Steinpost“  |  Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, Oldenburg (Schleswig-Holstein)  
  • 2014  |  „Volltreffer“  |  Albert-Einstein-Mittelschule, Augsburg (Bayern) 
  • 2013  |  „Bunkerblatt‘l“   |  Gymnasium Fürstenried, München (Bayern)  
  • 2012  |  „mittelpunkt“  |  Gesamtschule Hardt, Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen) 
  • 2011  |  „INSIDE“  |  Städtisches Gymnasium Sundern (Nordrhein-Westfalen)  
  • 2010  |  „Innfloh“   |  Ruperti-Gymnasium, Mühldorf am Inn (Bayern)  
  • 2009  |  „Graffiti“   |  Realschule Rain (Bayern)
  • 2008  |  „GAG“  |  Gymnasium Agustinianum, Greven (Nordrhein-Westfalen)
  • 2007  |  „Wooling“  |  Oberland-Gymnasium Seifhennersdorf (Sachsen)  

 

SZWDL

Das war die Preisverleihung 2019

Dietmar Wolff, Hauptgeschäftsführer des BDZV, bei der Preisverleihung 2019

„Schülerzeitungen sind das Sprachrohr der Schülerinnen und Schüler. Sie leisten einen wichtigen Beitrag für die demokratische Schulkultur. Die jungen Redakteure und Redakteurinnen vermitteln den kompetenten Umgang mit Nachrichten und auch mit Informations- und Kommunikations-technologien. Dem BDZV ein besonderes Anliegen, diesen Einsatz der Schüler und der betreuenden Lehrkräfte zu würdigen.“

Weiterführende Infos zum Schülerzeitungswettbewerb

Weiterführende Infos, Ausschreibungsunterlagen, die aktuellen und Preisträger der vergangenen Jahre sowie Termine rund um den Preis

Hier klicken

Kontakt Ihr Ansprechpartner für den Schülerzeitungswettbewerb der Länder

Hans Hendrik Falk

Hans Hendrik Falk

Verantwortlicher Redakteur Verbandskommunikation

T. +49 (0) 30 726298-233