Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

An alle Chefredaktionen, Verlags-, Vertriebs-, Anzeigen- und Marketingleitungen sowie das Presse-Grosso und den Bahnhofsbuchhandel

Noch 19 Tage bis zur "Woche der Zeitung 2001"

Vom 22. bis zum 29. September wird die "Woche der Zeitung" zum sechsten Mal wieder bei Lesern und Nichtlesern durch gemeinsame Aktionen der Verlage und deren Vertriebspartner die Aufmerksamkeit auf unser Medium lenken. Wie in den vorangegange-nen Jahren werden BDZV und ZMG alle Teilnehmer aktiv unterstützen.

Redaktionspaket zur "Woche der Zeitung"

Der BDZV steuert erneut das so genannte "Redaktionspaket" bei, mit dem die je-weils eigene Berichterstattung (unentgeltlich) ergänzt werden kann. Wie gewohnt ist darin eine Sammlung von Texten, Vorschlägen und Informationen rund um das Medium "Zeitung" enthalten.

Im Mittelpunkt steht diesmal das Thema "Arbeit" beziehungsweise "Der Verlag als Ar-beitgeber". Dazu gibt es unter anderem je einen Artikel über "Wege zum Journalismus" und das Berufsbild "Medienkaufmann"; ferner einen (etwas gekürzten) Fragebogen, den die Axel Springer Journalistenschule in Berlin für ihre Eingangstests benutzt. Von dem legendären Chefredakteur des "Berliner Tageblatts", Theodor Wolff, stammt ein Artikel aus dem Jahr 1926, wie eine gute Tageszeitung organisiert sein soll. Ein weiterer Text schildert in 17 kur-zen Abschnitten "Wissenswertes über die Zeitung und ihre Leser".

Der zweite Part des Redaktionspakets enthält einige Anregungen, bekannte und weni-ger bekannte Gesichter aus Redaktion und Verlag mit ihrem Werdegang vorzustellen - ne-ben Verleger / Verlegerin und Chefredakteur / Chefredakteurin zum Beispiel auch den Kanti-nenchef, einen Haus-fotografen oder eine Zustellerin.

Die Karikaturen zur "Woche der Zeitung 2001" zeigen diesmal gleichsam prototypisch den Redakteur (Klaus Böhle), den Drucker (Dieter Hanitzsch), den Verleger (Burkhard Mohr) und den Zeitungszusteller (Thomas Plassmann).

Der vierte und letzte Teil des Redaktionspakets ist noch einmal dem Hinweis auf die Anzeigenaktion für

Job-suchende Privatleute und ausbildungsplatz-suchende Schülerinnen und Schüler der Abschlussjahrgänge gewidmet.

Anzeigenmotive, Musteranzeige für die Job- bzw. Ausbildungskampagne und das Redaktionspaket

Die ZMG hat für die Job- bzw. Ausbildungskampagne des BDZV eine Musteran-zeige entwickelt, die allen interessierten Verlagen zusammen mit den Anzeigen zur "Woche der Zeitung" als CD-Rom zugeht. Darüber hinaus sind alle Texte, Karikaturen und Anzeigen auch auf der Homepage des BDZV hinterlegt und können von dort herunter-geladen werden.

"Für das tägliche Update Ihrer Festplatte"

Das Plakatsortiment "Für das tägliche Update Ihrer Festplatte" findet bei den Ver-lagen und ihren Vertriebspartnern großen Anklang. Schon zwei Drittel der Gesamtauflage von ca. 30.000 Exemplaren sind vergriffen. Bestellungen können jedoch noch gerne mit dem beliegenden Faxformular getätigt werden. Die Plakate werden von der ZMG kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Bestellung haben die Verlage und deren Vertriebspartner nur die je-weils anfallenden Porto- und Verpackungskosten zu tragen.

Berichterstattung für das Fachpublikum

Zur "Woche der Zeitung 2001" plant der kressverlag eine umfangreiche Berichter-stattung. Die Fachzeitschrift kressreport und das neu konzipierte Fachmagazin kressxedito werden sowohl im Vorfeld als auch während der diesjährigen "Woche der Zeitung" ausführ-lich ausgewählte Aktionen der Verlage redaktionell begleiten. Dadurch erhalten beteiligte Zeitungen die Möglichkeit, sich einem breiten Fachpublikum zu präsentieren und potenzielle Anzeigenkunden gezielt anzusprechen.

Um den kressverlag bei der redaktionellen Arbeit zu unterstützen, hat die ZMG einen Fragebogen zu Ihren Aktivitäten zur "Woche der Zeitung" konzipiert. Neben den geplanten Aktionen und dem Zeitraum wird nach Ansprechpartnern gefragt. Wenn Sie Interesse an der Aktion haben, schicken Sie bitte an gehrke(at)zmg.de eine kurze E-Mail mit Ihrer Fax-Nummer. Wir faxen Ihnen dann den Fragebogen umgehend zu. Die Fragebögen werden vom kressverlag genutzt, um eine Auswahl an interessanten Aktionen zu treffen und dann

darüber zu berichten. Die Artikel können auch unter www.xedito.de gelesen werden.

Wir möchten Sie auf diesem Wege bitten, die Aktivitäten des kressverlags zu unterstüt-zen, um die "Woche der Zeitung" auch beim Fachpublikum weiter zu etablieren.

Für das tägliche update der Festplatte

Zusammen mit der Agentur osicom GmbH aus Erkrath sind von der ZMG zwei Plakat bzw. Anzeigenalternativen zur "Woche der Zeitung" entworfen worden.

Ziel der Motive ist es, Neugier zu wecken und das Image der Zeitung als reflektierendes, journalistisch anspruchsvolles Medium widerzuspiegeln. Der Auftritt soll vor allem junge Menschen ansprechen und Sympathie wecken. Als eye-catcher sind eine junge Frau und ein junger Mann ausgewählt worden, deren "nicht vorhandene Frisur" übertitelt ist mit: "Für das tägliche update Ihrer Festplatte". Textfelder links und rechts der "Festplatten" skizzieren die Leistungen der linken und rechten Gehirnhälften und nehmen Bezug auf die entsprechender Adaption der Zeitung. Als Claim ist im Sinne des Gattungsmarketings schlicht "Ihre Zeitung!" gewählt worden. Denn die Zeitung bietet eine große Bandbreite an Informationen für verschiedene Interessenschwerpunkte; durch journalistische Kompetenz wird Wissen gefördert und tägliches Mitreden ermöglicht.

Das Logo "Woche der Zeitung" mit Terminangabe findet auf dem Plakat Platz. Die Motive sind in der Anlage abgedruckt. Die Plakate sind in der Größe variabel und können sowohl im DIN A4, DIN A3, DIN A2 und DIN A1 Format verwendet werden. Mit dem beiliegenden Bestellformular können sie kostenlos bei der ZMG bestellt werden. Die inhaltsgleichen Anzeigen werden sowohl in s/w als auch 4c den Verlagen von der ZMG als CD-Rom bereitgestellt.