Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

Reden & Vorträge

Rede von BDZV-Präsident Dr. Mathias Döpfner beim Zeitungskongress am 26. September 2016 in Berlin

Es gilt das gesprochene Wort!

An einem Sommerabend im Juli klingelte mein Telefon, als ich gerade feierabendfroh die Avus entlangfuhr. Die tiefe Sonne tauchte alles in ein mildes Licht. Helmut Heinen war am Apparat. Er fragte mich nach einigen wenigen minimalistischen Begrüßungsfloskeln und mit der Gute-Laune-Federung seines rheinischen Timbres, ob ich sein Nachfolger im Präsidentenamt werden wolle. Ich atmete ein paar Mal tief und sagte dann sinngemäß, dass das ein Amt sei, das man ja wohl schwer ablehnen könne, wenn man es mit dem Kampf um die Zukunft des Journalismus ernst meint. Wenig später sagte ich zu.

Aus einem einzigen Grund: Ich will, dass Journalismus eine Zukunft hat. Ich möchte, dass Verlage auch in der digitalen Welt noch eine wichtige gesellschaftspolitische Rolle spielen. Und ich werde deshalb dafür kämpfen, dass Verlage auch im Jahr 2050 noch ein gesundes und attraktives Geschäftsmodell haben. Ohne Geschäftsmodell keine gesellschaftspolitische Rolle. Und die ist wichtig. Denn eine Demokratie braucht unabhängige, kritisch recherchierende Journalisten. Deshalb bin ich hier.

Die Rede von Dr. Mathias Döpfner (PDF-Download)

Speech held by Mathias Döpfner (PDF-Download)

Keynote

Keynote

Download

Jim Roberts, Managing Director, Mercury LLC, New York