Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

Reden & Vorträge

Rede des Bundesministers der Justiz und für Verbraucherschutz Heiko Maas „Presse und Zivilgesellschaft – Wer braucht wen?“ beim Zeitungskongress 2015 des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) am 21. September 2015 in Regensburg

Es gilt das gesprochene Wort:

Sehr geehrter Herr Heinen,
sehr geehrte Frau Aigner,
meine Damen und Herren,

herzlichen Dank für die Einladung nach Regensburg. Wir haben gerade von Frau Aigner gehört, dass hier in Bayern alles am größten, schönsten und besten ist. Ich komme ja aus dem Saarland und bei uns sagt man, wahrhaft Großes entsteht im Kleinen. Und mit Blick auf die Digitalisierung ist eigentlich klar, das noch wichtiger als Größe die Schnelligkeit ist, mit der man auf Trends und Märkte reagiert. weiter

Rede von Helmut Heinen, Präsident des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), beim Zeitungskongress am 21. September 2015 in Regensburg

Es gilt das gesprochene Wort:

Unser Zeitungskongress ist in diesem Jahr bereits der zweite wichtige Termin für unseren Verband, bei dem wir zu Gast auf bayerischem Boden sind. Denn einer der Höhepunkte unserer Delegiertenversammlung im Mai in Brüssel war die Einladung in die dortige Bayerische Landesvertretung, einen überaus attraktiven, des Freistaats würdigen Tagungsort. Dort kündigte der Präsident der Europäischen Kommission, Jean Claude Juncker, an, im Rahmen der geplanten generellen Mehrwertsteuerreform  2016 den reduzierten Steuersatz auch für elektronische Angebote wie digitale Bücher und Online-Publikationen vorzuschlagen. Wir hatten uns seit langem für diese überfällige Anpassung eingesetzt. weiter

„Zeitung 4.0 - Die neue Rolle des Verlegers“

Rede des Verlegers Peter Esser, „Mittelbayerische Zeitung“  beim Zeitungskongress 2015 des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) am 21. September 2015 in Regensburg

Es gilt das gesprochene Wort:

Schon 1988 durfte ich anlässlich eines Jahreskongresses vor Ihnen stehen. 27 Jahre ist das her und 1998 nochmals, damals in Bonn!  An diesem BDZV merke ich dann doch, dass ich älter werde…. Was hat sich nicht seitdem alles geändert, grundlegend geändert! Wirklich? Ich hatte damals vor 17 Jahren einen Arbeitsvortrag abzuliefern, um in die Themen einzuführen.  Hier ein Auszug aus der Liste: Urheberrechte - wertlos in den neuen Medien? Online – Zukunftsmarkt oder Dollargrab? Printmedien – Neue Ideen, neue Wettbewerber, neue Märkte! Der Titel des Kongresses übrigens war geradezu monströs: „Die Zeitungen an der Schwelle zum 3. Jahrtausend“. - Doch heute heißt er: „Zeitung 4.0 - Die neue Rolle des Verlegers“  -

Meine Damen und Herren, gute Zeitungen werden von guten Journalisten gemacht, sehr gute von sehr guten!  Nicht von Verlegern oder Herausgebern! Was ist also nun deren Aufgabe, bezogen auf die Zeitung 4.0? Was macht der Verleger 4.0? Meine Antwort ist:  Er unternimmt Verantwortung! weiter