Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

Info Nr. 3, Juni 1999

An alle Chefredaktionen, Vertriebs-, Anzeigen- und Werbeleitungen sowie das Presse-Grosso und den Bahnhofsbuchhandel

Logo-Einsatz

Zur Erinnerung: Das Logo "Woche der Zeitung" wird unverändert aus dem Vorjahr übernommen und soll die Wiedererkennung der Aktionswoche erhöhen. Nutzen Sie dies auch für Ihre Aktivitäten und plazieren Sie das Logo so prominent wie möglich. Gerne senden wir Ihnen die Unterlagen zu - per ISDN oder als Schwarzfilm. Kontakt:

ZMG, Andrea Domin,

Tel: 069/973822-66

Fax: 069/97 3822-51

e-Mail: domin(at)zmg.de

Nach oben

Kooperationen

Die Aktionen der letzten Jahre haben gezeigt, daß sich die Integration der Einzelverkaufsstellen sehr positiv ausgewirkt hat. Die "Woche der Zeitung" ist eine gute Gelegenheit für eine effiziente Kooperation zwischen den Verlagen und dem Presse-Grosso bzw. dem Bahnhofsbuchhandel. Presse-Grosso und Bahnhofsbuchhandel sollten mit den Zeitungstiteln in ihrem Gebiet Kontakt aufnehmen, um konzertierte Aktionen mit den Verlagen zu ermöglichen. Anregungen für Schaufenster-Dekorationen liefert die Dokumentation des vergangenen Jahres.

Die Verlage ihrerseits sollten bei der Planung ihrer Aktivitäten die EV-Stellen integrieren - sowohl bei der Unterstützung von gemeinsamen Aktionen unter Gattungsgesichtspunkten als auch für individuelle Maßnahmen der Leseransprache. Probe-Exemplare z. B. müssen nicht immer direkt beim Verlag angefordert werden.

Gutscheine für eine kostenlose Warenprobe, die bei den EV-Stellen eingelöst werden sollten, sind gleichermaßen wirksam. Lassen Sie sich einfach die ausgefüllten Gutscheine zusenden - so haben Sie auch über diesen Weg eine Nachfaßmöglichkeit zur gezielten Leseransprache. Gestaltungsmöglichkeiten, die im Einklang mit den Anzeigenmotiven und dem Poster stehen, können bei der ZMG erfragt werden.

Nach oben

A propos Gutschein

Die SAZ Dialog Marketing AG hat speziell zur Woche der Zeitung die Verkaufstörderungsaktion "EV.PLUS" entwickelt. Dieses Mailing-Konzept dient der Unterstützung des EV-Abverkaufs mit der zusätzlichen Möglichkeit zur Gewinnung von Abonnenten: Potentielle Nichtleserhaushalte erhalten ein Mailing mit 3-6 Gutscheinen für den kostenlosen Bezug von Zeitungen im EV, die innerhalb des Aktionszeitraumes einzulösen sind. Als Verstärker kann auch ein Gewinnspiel in das Mailing integriert werden. Die Gutscheine sind personalisiert und müssen vom Händler entwertet werden. Die Abrechnung erfolgt auf dem üblichen Weg zwischen Händler und Verlag. Nach Aktionsende können diejenigen, die den personalisierten Gutschein eingelöst haben, vom Verlag mit einem Probeabo versorgt werden, was bei unpersonalisierten Gutscheinen nicht möglich ist. SAZ bietet dieses Mailing im Komplett-Paket von der Kreation über die Adreßselektion und Druck bis zur Verarbeitung inkl. Porto an. Weitere Informationen oder ein individuelles Angebot erhalten Sie bei:

SAZ, Herr WiIk

Tel: 05137/881139

Fax: 05137/88-11 10.

Nach oben

Empfehlungen

Diesem Infoletter beigefügt sind - je nach Adressat - verschiedene Listen mit einigen Stichpunkten, die sich im Rahmen der bisherigen Aktionswochen bewährt haben. Sicherlich sind viele Punkte selbstverständlich und somit lediglich als kleine Gedächtnisstütze zu verstehen. Für die Verlage haben wir eine Liste zur Durchführung der Gläsernen Redaktion in Handelshäusern beigefügt. Anhand der Unterlagen, die uns freundlicherweise von den Verlagen überlassen wurden. die eine solche Aktion bereits in den Vorjahren durchführten, haben wir den Ablauf sowie die wichtigsten Maßnahmen skizziert. Selbstverständlich müssen die individuellen Anforderungen noch berücksichtigt werden. Für das Grosso haben wir - mit freundlicher Unterstützung einiger Grosso-Betriebe - einige Stichpunkte zusammengestellt, die die Beteiligung an der Aktionswoche vereinfachen sollen. Ähnliches haben wir für den Bahnhofsbuchhandel vorbereitet, wobei hier der Aspekt der Schaufensterdekoration im Vordergrund steht.

Nach oben

Kampagne & Co.

Wie bereits im letzten Jahr werden wir auch dieses Jahr zur "Woche der Zeitung" eine übergeordnete Werbe-Kampagne starten. So soll die Vielzahl der einzelnen Aktionen unter einem großen, einheitlichen Rahmen zusammengefaßt werden. Auch soll den Einzelaktionen auf diese Weise noch mehr Gewicht verliehen werden. denn durch Verknüpfung der verschiedenen Werbeträger mit den Vkf-Aktivitäten vor Ort wird die Werbewirkung im Umfeld des Lesers / Nichtlesers entsprechend erhöht. Geplant sind im einzelnen:

  • Slogan
    In Abstimmung mit unserem Leitthema zur Jahrtausendwende wird ein Slogan entwickelt, der sich zur Woche der Zeitung in allen Werbeträgern wiederfinden soll. Selbstverständlich wird der Slogan auch über die Aktionswoche hinaus einsetzbar sein und die Zukunftsorientierung unseres Medium Zeitung vermitteln.
  • Anzeigenmotive
    Es werden 2-3 Anzeigenmotive zur Schaltung in den Zeitungen entwickelt. Selbstverständlich werden wieder verschiedene Größen in Farbe und s/w angeboten.
  • Poster
    Zum Aushang in den EV-Stellen und den Verlagsgeschäftsstellen wird ein kostenloses Poster zur Verfügung gestellt, das aufgrund einer besonderen Falztechnik in verschiedenen Größen eingesetzt werden kann. Zwar erfolgt hier eine Abstimmung auf die Anzeigenmotive um den Wiedererkennungseffekt zu erhöhen; jedoch wird eine eindeutige Kauf-Aufforderung formuliert, um einen zusätzlichen Kaufimpuls auszulösen.
  • Hörfunkspots
    Wie im vergangenen Jahr werden verschiedene Hörfunkspots erstellt, die in den privaten Hörfunksendern gesendet werden sollen. Die Aussagen der Anzeigen werden hier wiederum akustisch aufgegriffen, so daß auch die Verbindung zu den Anzeigen und Postern gegeben ist.
  • Internet-Banner
    Geplant ist außerdem eine Banner-Werbung im Internet, so daß wir auch auf diesem Wege auf die Aktionswoche hinweisen können.
    Je zahlreicher und flächendeckender diese einheitlichen Werbeträger genutzt werden, desto größer wird die Breitenwirkung unter Lesern und Nichtlesern sein. Mehr darüber in unseren folgenden Infolettern.
  • Gewinnspiele
    Zahlreiche Verlage und Grossisten haben in den vergangenen Jahren Gewinnspiele mit dem Ziel der Leser-Blatt-Bindung und auch der Lesergewinnung durchgeführt. Die Ideen reichten von der Abo-Tombola (z. B. Zeitungsgruppe Thüringen, Augsburger Allgemeine), über die Zeitungsrallye durch verschiedene EH-Geschäfte (Thüringer Allgemeine) und Schätzspiele (z. B. Braunschweiger Zeitung, Presse-Grosso Leister) bis zu Gewinnspielen mit Fragen zum Kaufverhalten (z.B. V.V. Vertriebs-Vereinigung Berliner Zeitungs- und Zeitschriftengrossisten) oder Fragen zum Zeitungstitel und den EH-Geschäften (z. B. Lausitzer Rundschau und Cottbusser Presse Vertrieb). Ideen hierzu finden sich in der Dokumentation des vergangenen Jahres (vgl. S.16-22, 42).

In diesem Jahr gibt es externe Hilfe für all diejenigen, die ein Gewinnspiel durchführen möchten, denen es für Konzeption und Durchführung jedoch an Zeit oder Personal mangelt: idn Marketing Service (Berlin) bietet zur "Woche der Zeitung" die Konzeption eines Gewinnspieles an, in das Informationen zum Thema eingebunden sind; d.h. es wird spielend leicht z. B. über die Bedeutung der Zeitung -auch im nächsten Jahrtausend - informiert. Das Gewinnspiel kann einmal präsentiert (z. B. in einer Wochenendausgabe) oder über mehrere Ausgaben verteilt werden. Die Preise für die Gewinner stellt der Verlag (eigene oder gesponserte). Alternativ können sie auch von idn Marketing Service über Sponsoren organisiert werden. Auch die Abwicklung des Gewinnspieles kann der Verlag selbst übernehmen oder an idn Marketing Service delegieren. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

 

idn Marketing Service, Klaus Steputat

Tel: 030/ 693 4891

Fax: 030/692 41 40

oder

ZMG, Andrea Domin.

Nach oben

Aktionsideen

Die Umsetzung des Leitthemas ist auf vielfältige Weise möglich und läßt einen relativ großen Handlungsspielraum für individuelle Aktivitäten. Ideen finden sich in den Dokumentation der vergangenen Jahre, die sich problemlos auf das diesjährige Motto übertragen lassen. Stichpunktartig seien noch einmal einige herausgegriffen:

  • Leserwünsche:
    Leser formulieren ihre Zukunftsvisionen für/-wünsche an ihre Zeitung per Leserbrief, per Internet und per "heißem Draht" Auf diese Weise erhält man u. U. auch vielfältige Anregungen für Produkt und Service.
  • Lesertreue:
    Fordern Sie Ihre Leser auf, Ihnen mitzuteilen, warum sie auch in Zukunft nicht auf die Zeitung verzichten möchten. Testimonials aus den eigenen Reihen haben sich in der Vergangenheit gut bewährt und sind auch sehr werbewirksam. Darüber hinaus lassen sich solche Aktionen verbinden mit einer Abo-/ Leser-Tombola u.ä., um sich gerade bei langjährigen Lesern für die Treue zu bedanken.
  • Redaktioneller Blick in die Zukunft:
    In redaktionellen Beiträgen wird Ausschau auf das nächste Jahrtausend und die Bedeutung der Zeitung gehalten. Anregungen hierzu wird auch das Redaktionspaket des BDZV liefern. Denkbar sind darüber hinaus redaktionelle Hinweise auf geplante Aktivitäten anläßlich der Jahrtausendwende und deren Vermarktung. Selbst wenn fast kein Titel am Neujahrstag erscheint, werden sicherlich Aktionen geplant, die gerade in dieser "Woche der Zeitung" vorgestellt werden können.
  • Internet:
    Viele Zeitungstitel verfügen über einen eigenen Internet-Auftritt. Warum sollte man das Zukunftsthema nicht nutzen, um aufzuzeigen, daß man sich dieses Mediums nicht verschließt. sondern es vielmehr als sinnvolle, kundenorientierte Ergänzung zum Printmedium betrachtet? Einige Titel haben bereits im vergangenen Jahr die Aktionswoche genutzt, um so auf dieses moderne Zusatzangebot aufmerksam zu machen. So könnte z. B. in Zusammenhang mit einer Gläsernen Redaktion oder sonstigen Aktionsständen die Möglichkeit zum kostenlosen Surfen im eigenen Angebot gemacht werden.
  • Dekoration:
    Natürlich bietet das Leitthema auch jede Menge Stoff für kreative, "spacige" Schaufenster-Dekorationen. Nutzen Sie das eigene kreative Potential der Mitarbeiter oder veranstalten Sie Wettbewerbe in Schulen und Kunsthochschulen (vgl. Info Nr.2)
  • Fotos:
    Foto-Aktionen, wie sie im vergangenen Jahr bspw. von der HAZ durchgeführt wurden, (vgl. S.40, 46, 48) könnten in diesem Jahr mit passender "Kostümierung" durchgeführt werden.
    Darüber hinaus gibt es sicherlich eine Vielzahl weiterer Ideen. Wir würden uns freuen, wenn auch Sie uns Ihre Ideen mitteilten.

Nach oben

Kontakt

  
Anja Pasquay
BDZV
Tel.: 030/72 62 98 214
Fax: 030/72 62 98 217
E-Mail: pasquay(at)bdzv.de                                     
Andrea Domin
ZMG
Tel.: 069/97 38 22-66
Fax: 069/97 38 22-51
E-Mail: domin(at)zmg.degehrke(at)zmg.de