Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

Die meistgestellten Fragen und Antworten zur Ausschreibung

Kann ich mich auch per E-Mail bewerben?

  • Ja. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre E-Mail diese drei Anhänge enthält: 1) Den Artikel in geforderter Formatierung (11 Punkt Schriftgröße und 1,5-facher Zeilenabstand) im Word-Format. 2) Den ausgefüllten Bewerberbogen. 3) Ein pdf des erschienenen Artikels. Schicken Sie diese E-Mail bitte bis spätestens 31. Januar 2017 an: bewerbung-twp(at)bdzv.de (Download Bewerberbogen)

Kann ich mehrere Texte einreichen, zum Beispiel einen pro Kategorie?

  • Nein, jeder Bewerber kann sich pro Jahr nur mit einer einzigen Arbeit beteiligen.

Muss ich den Beitrag einer Kategorie zuordnen?

  • Nein, dies erledigt die Jury.

Ich habe einen Text mit einem Co-Autor geschrieben – kann ich dann noch einen weiteren als Einzelautor einreichen?

  • Nein, jeder Bewerber darf sich pro Jahr nur mit einer einzigen Arbeit beteiligen. Wenn Sie einen Text einreichen wollen, der gemeinsam mit einem Kollegen entstanden ist, dann ist das Ihr einziger zugelassener Beitrag für dieses Ausschreibungsjahr. Sprechen Sie sich deshalb bitte auch immer mit Ihrem Co-Autor über die Bewerbung ab, damit er ebenfalls nur diesen einen Text einreicht.

Wir sind ein Autorenteam von drei Journalisten. Können wir unseren Beitrag einreichen?

  • Nein, es sind nur Texte zugelassen, an denen nicht mehr als zwei Autoren beteiligt waren.

Kann ich mich auch bewerben, wenn ich als freier Journalist arbeite?

  • Ja. Voraussetzung für die Bewerbung ist nur, dass Sie hauptberuflich als freier Journalist tätig sind, Ihren Unterhalt also vornehmlich durch die journalistische Tätigkeit bestreiten.

Wann ist der Einsendeschluss?

  • 31. Januar 2017. Es gilt der Poststempel. Bitte reichen Sie die Arbeiten aber zu diesem Zeitpunkt vollständig – wie in der Ausschreibung verlangt – ein. Bewerbungen per Fax können nicht akzeptiert werden.

Muss ich den Bewerberbogen mit einreichen?

  • Ja, nur mit dem Bogen ist die Bewerbung vollständig. Bitte geben Sie darauf Ihre Privatanschrift und Mailadresse an, da wir die Kommunikation rund um die Bewerbung gegebenenfalls über die private Adresse erledigen. (Download Bewerberbogen)

Kann ich auch Artikel aus deutschsprachigen Zeitungen einreichen?

  • Nein, die Arbeiten müssen in deutschen Zeitungen erschienen sein.

Kann ich Arbeiten aus Zeitschriften wie „Spiegel“, „Stern“ etc. einreichen?

  • Nein, für den Theodor-Wolff-Preis – den Journalistenpreis der deutschen Zeitungen, sind nur Artikel aus Zeitungen zugelassen.  

Ich möchte eine Sonderseite zu einem Thema einreichen. Kann ich das machen?

  • Ja. Schneiden Sie dazu bitte alle zugehörigen Texte aus und kleben Sie diese auf DINA4-Blätter. Die Aufmachung der Seite ist nicht entscheidend für das Urteil der Jury.

Ich möchte mich mit einer Serie bewerben. Ist das möglich?

  • Ja, Sie sollten dazu aber bitte einen Beitrag auswählen, der exemplarisch für den Ansatz der Serie steht. Sie können in dem Begleitschreiben das Konzept der Serie kurz skizzieren (wie viele Teile, in welchem Zeitraum, in welchem Umfang etc.). Entscheidend ist bei der einzureichenden Vorlage immer die Lesbarkeit des Textes für die Jury. Die Juroren lesen jedes Jahr mehrere Hundert Texte, deshalb ist es umso wichtiger, dass alle Dokumente den geforderten Vorgaben entsprechen: Formatieren Sie das Dokument bitte mit Schriftgröße 11 Punkt und 1,5 fachem Zeilenabstand.

Kann ich ein Manuskript einreichen?

  • Nein, es muss nachvollziehbar sein, dass der Beitrag auch erschienen ist.

Kann ich beim Aufkleben des Artikels auch mehrere Spalten auf das DINA4-Blatt kleben?

  • Ja, aber bitte denken Sie daran, dass Sie auf der Vorlage an den Seitenrändern genügend Platz lassen, damit beim Kopieren nicht Zeilen „verloren“ gehen.

Kann ich auch eine Kopie des Artikels einreichen?

  • Besser nicht, da Ihre Vorlage für die Jury kopiert wird und die Lesbarkeit leiden könnte: Die Kopie einer Kopie erleidet erfahrungsgemäß einen deutlichen Qualitätsverlust.

Muss ich aus dem Text die Bilder ausschneiden?

  • Ja, bitte - für die Jury ist nur der Text und nicht die Aufmachung des Artikels entscheidend.

Kann ich meinen Beitrag auch als Archivauszug einreichen?

  • Ja, das ist möglich, aber achten Sie bitte auch hier auf eine gute Lesbarkeit. In den Archiven sind Texte oft in kleinster Schrift und mit einzeiligem Zeilenabstand abgespeichert: Falls Ihre Vorlage nur so existiert, können Sie den Text markieren, kopieren und in ein Word-Dokument einfließen lassen. Formatieren Sie ihn dort bitte in der verlangten Größe (11 Punkt, mit 1,5 fachen Zeilenabstand) und drucken Sie ihn dann aus oder schicken das Dokument per Mail. 

Bewerbungsformular