Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

29. April 2017 |

„Politik geht jeden an“

Drei-Fragen-Interview

Drei Fragen an Yoko Ono. Hier erklärt die Künstlerin ihr Verständnis von Meinungsfreiheit.

BDZV: „Frieden“ und „Freiheit“ sind sehr große Worte. Was bedeutet Meinungsfreiheit für Sie persönlich?

Yoko Ono: Einfach, dass du tun kannst, was du willst.

BDZV: Viele zeitgenössische Künstler kümmern sich nicht um politische Fragen. Sie hingegen sind und waren immer eine sehr politisch engagierte Persönlichkeit. Beim Blick zurück: eine sinnvoll verbrachte Zeit?

Yoko Ono: Politik geht jeden an, ob sie es nun wissen oder nicht.

BDZV: Was hat Sie bewogen, bei der Aktion der deutschen Zeitungsverleger für die Pressefreiheit mitzumachen?

Yoko Ono: Wir alle brauchen Unterstützung bei unseren Anstrengungen für Frieden und Freiheit.

 

Download Drei Fragen an Yoko Ono

zurück