Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

03. Februar 2000 | Pressemitteilungen

Zeitungsverleger: Urteil des Kölner Landgerichts nicht nachvollziehbar

Bonn, 3. Februar 2000

Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) hat das Urteil des Kölner Landgerichts im Zusammenhang mit der Gratis-Zeitung „20 Minuten Köln“ als „unverständlich und nicht nachvollziehbar“ kritisiert. Wer, wie das norwegische Unternehmen Schibsted Zeitungen verschenke, verzerre den Wettbwerb im Pressemarkt total, sagte ein Sprecher des Verbands. Ein solches Vorgehen sei nur mit der Wirtschaftskraft eines Konzerns möglich. Der BDZV stellte klar, dass es nicht darum gehe, eine Zeitung zu verbieten, sondern dem Verschenken von redaktioneller Qualität Einhalt zu gebieten.

zurück