Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

05. März 1998 | Pressemitteilungen

Zeitungsverleger begrüßen Bundestagsentscheidung zum Großen Lauschangriff

Bonn, 5. März 1998

Als "Einsicht in letzter Minute" hat der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) heute in Bonn die Bundestagsentscheidung zum Großen Lauschangriff bezeichnet. Es sei ein Erfolg für die Freiheit der Presse, daß unter anderem auch Journalisten vom Lauschangriff ausgenommen würden und damit der Schutz der Informanten und die Wahrung des Redaktionsgeheimnisses gewahrt blieben, erklärte ein Sprecher des BDZV. Nachdenklich stimme allerdings die Tatsache, daß der Bundestagsbeschluß mit äußerst knapper Mehrheit gefallen sei. Dies mache deutlich, daß elementare Bestandteile der Pressefreiheit wie das Redaktionsgeheimnis und Informantenschutz von Teilen der Politik in Frage gestellt würden und deshalb mit allen verfügbaren Mitteln auch in Zukunft verteidigt werden müßten.

zurück