Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

20. Juli 2015 | Pressemitteilungen

Weltklasse: WAN-IFRA vergibt Junge-Leser-Preise an „Heilbronner Stimme“ und „Schwäbische Post“/ „Gmünder Tagespost“

Themen: Preise, Junge Leser

Weltklasse hat das Angebot deutscher Zeitungen für Kinder und Jugendliche: Beim World Young Reader Prize des Weltverbands der Zeitungen und Nachrichtenmedien WAN-IFRA (Paris/Frankfurt am Main) wurden heute erneut zwei Titel aus Deutschland ausgezeichnet.

Je ein erster Preis geht an die „Heilbronner Stimme“ in der Kategorie „Digital First“ und an die „Schwäbische Post“/ „Gmünder Tagespost“ (sdz, Aalen) in der Kategorie „Marke“ (Brand). Die „Heilbronner Stimme“ ist mit ihrem Projekt „4. Dezember 1944“  siegreich: Hier konnten – vor allem zahlreiche junge – Leser und Nutzer mobil per WhatsApp am 4. Dezember 2014 minutengenau mitverfolgen, was geschah, als ihre Stadt 70 Jahre zuvor im Bombenhagel des Zweiten Weltkriegs zerstört wurde. Die Jury würdigte die Aktion als „innovativ, einfach, mitreißend und hervorragend umgesetzt“. Die „Schwäbische Post“/ „Gmünder Tagespost“ wird für ihre „Mini-WM“ geehrt, bei der Schulkinder aus dem Verbreitungsgebiet an zwei Tagen im Sommer 2014 ihre eigene Fußball-Weltmeisterschaft austrugen und klassenweise jeweils ein Nationalteam bildeten. Dies sei, so die Jury, eine hervorragend organisierte Familienveranstaltung, die zur Markenbildung beitrage.

Den Hauptpreis des Wettbewerbs (World Young Reader News Publisher of the Year) gewinnt in diesem Jahr „Kompas Daily“ aus Indonesien, das die junge Zielgruppe mit verschiedenen Aktionen dazu animiert hat, sich als aktive Bürger für demokratische Rechte, Pressefreiheit und den Schutz der Umwelt einzusetzen. Die offizielle Preisverleihung findet bei der WAN-IFRA  Indien-Konferenz am 3. September in Mumbai statt.

Der World Young Reader Prize wird seit 1998 vergeben. Seit 2008 erringen deutsche Zeitungen fast jedes Jahr erste Preise. Bisherige Gewinner waren: „Rheinische Post“ (2008), „Neue Osnabrücker Zeitung“ (2009), „Der Tagesspiegel“ (2010), „Westdeutsche Zeitung“ (2012), „Nordwest-Zeitung“ und „Schwäbische Zeitung“/ „Gmünder Tagespost“ (beide 2013) sowie 2014 „Mindener Tageblatt“ und sh:z Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag.


Mehr über die Projekte finden Sie hier:

www.stimme.de/4dez.

https://goo.gl/6Qj5oj

Ort: Berlin

Downloads:

zurück