Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

15. November 2002 | Pressemitteilungen

Verleger: Kein Verständnis für Streiks

Berlin, 15. November 2002

Die Zeitungsverleger haben kein Verständnis für die Streiks an mehreren Tageszeitungen. Offensichtlich begriffen die Gewerkschaften nicht, in welch außerordentlich schwieriger Lage sich die deutsche Wirtschaft und damit insbesondere auch die Medien befänden, erklärte der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) heute in Berlin. Dies sei auch bereits aus den Äußerungen des jüngst zu Ende gegangenen Verbandstags des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV) klar hervorgegangen.

 

Die Tarifforderungen der Gewerkschaften seien verantwortungslos und würden bei ihrer Erfüllung zwangsläufig zu weiterem Personalabbau in den Unternehmen führen, erklärte der BDZV und appellierte an die Gewerkschaften, auch im Interesse der eigenen Mitglieder zur Vernunft zurückzukehren. Bereits in den vorangegangenen Verhandlungen hätten die Verleger deutlich gemacht, dass sie an einem Abschluss mit Augenmass interessiert seien.

zurück