Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

21. Januar 2009 | Namen und Nachrichten

Theodor-Wolff-Preis

Mitarbeiter von Zeitungsredaktionen in ganz Deutschland sind aufgerufen, sich um den Jour­nalistenpreis der deutschen Zeitungen – Theodor-Wolff-Preis zu bewerben, der in diesen Tagen zum 47. Mal ausgelobt wurde. „Wir sind über­zeugt, dass im zurückliegenden Jahr in Ihrer Re­daktion manches journalistische Glanzstück ent­standen ist, das den Anforderungen des Theodor-Wolff-Preises entspricht“, heißt es dazu in einem Schreiben an die Chefredakteure. Es ist ein Ap­pell, preiswürdige Stücke gerade auch aus dem Bereich Lokales einzusenden, für den zwei Preise (je 6.000 Euro) vergeben werden. Ein Plakat als Aushang für das Schwarze Brett ist den Verlagen ebenso zugegangen wie ein Prospekt zu den Ausschreibungsbedingungen.

zurück