Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

25. Juli 2018 | Pressemitteilungen

NOVA – Innovation Award der deutschen Zeitungen

Jury nominiert neun Bewerbungen und vergibt Sonderpreis / Preisverleihung am 25. September in Berlin

Nova.Logo.v5.final.hd.jpgAußergewöhnlich, kreativ, neu oder nachhaltig: Die Jury des NOVA - Innovation Awards der deutschen Zeitungen hat neun aus über 60 Einreichungen von 45 Verlagen als preiswürdig nominiert. Die Auszeichnung wurde vom BDZV in Kooperation mit der Unternehmensberatung SCHICKLER (Hamburg) ausgeschrieben und wird in drei Kategorien vergeben. Über die Preisträger entscheidet die unabhängige Jury am Tag der Preisverleihung; sie findet am 25. September 2018 beim BDZV-Zeitungskongress in Berlin statt.

In der Kategorie „NOVA Produktinnovation“ wurden nominiert:

  • „Veedels Check – Hand in Hand für Leser und Werbekunden“ (Medienhaus DuMont Rheinland, Köln): Die redaktionelle Serie beschreibt, welche Meinung die Einwohner Kölns zu ihren verschiedenen Stadtteilen haben und gibt damit ein authentisches Stimmungsbild. Über sechs Monate in vierzehntägiger Frequenz wurden alle 86 Kölner Viertel auf mindestens drei Seiten unter die Lupe genommen und die Bürger interaktiv (digital) beteiligt.
  • „Listening-Center – lokale und regionale Reportings“ (Rheinische Post Medien, Düsseldorf): Das Listening-Center ist ein Recherchetool, das Lokalredaktionen mit Technologie verbindet. Ein Algorithmus durchsucht in Echtzeit 40 Millionen Quellen, soziale Netzwerke, Foren und Nachrichtenseiten und zeigt lokale und regionale Themen an, die Widerhall im Netz finden und für die jeweiligen Lokalredaktionen relevant sein könnten.
  • „MEIN-WERDER-App“ (Mein Werder / Weser Kurier Digital, Bremen): MEIN-WERDER ist ein Produkt des Weser-Kurier und versammelt alle Inhalte zum Bundesligisten Werder Bremen in einer App in kuratierter Form. Mit zwölf Experten ist MEIN WERDER die größte Redaktion Deutschlands, die ausschließlich über einen Verein berichtet.

Für die Auszeichnung in der Kategorie „NOVA Vermarktungsinnovation“ nominierte die Jury:

  • „Tagungsregion Allgäu“ (Allgäuer Zeitungsverlag, Kempten): Mit dem Magazin und der Homepage (www.tagungsregion-allgaeu.de) bietet der Verlag das ganze Jahr hindurch eine Übersicht für Unternehmen zu vielen außergewöhnlichen und attraktiven Möglichkeiten im Bereich Tagungen, Seminare, Teambuilding und Incentives.
  • „Campaign Booster“ (SPRING Axel Springer Digital News Media, Berlin): Mit der Vermarktungsinnovation zeigt der Verlag, welche starke Währung Medienmarken mit Storytelling und maßgeschneiderten Reichweitenmechaniken in sicheren Kommunikationsumfeldern bietet.
  • „Freunde der ZEIT – Das neue Programm für Abonnenten der ZEIT“ (Zeit Verlag, Hamburg): Im Mittelpunkt steht der Dialog mit den Lesern. Das Programm bietet die Möglichkeit, die spannendsten Köpfe aus der Redaktion persönlich zu treffen und die größten Debatten auch jenseits der Wochenzeitung zu vertiefen.

Die Nominierten in der Kategorie „NOVA Neue Geschäftsfelder“ sind:

  • „edogs.de – Mit dem richtigen Riecher zum Traumhund“ (NOZ Neue Osnabrücker Zeitung / ehorses, Georgsmarienhütte): Die neue Online-Plattform rund um den Hund bringt Verkäufer mit einem einfachen Einstellprozess und Käufer mit optimalen Suchkriterien ideal zusammen.
  • „#SH_WLAN“ (Kieler Nachrichten): Mit dem #SH_WLAN wird den Kieler Bürgern ein digitales Umfeld zur Verfügung gestellt, das einen freien und uneingeschränkten Zugang zu digitalen Angeboten ermöglicht. Strukturelle Lücken in der Netzabdeckung der Region werden damit geschlossen. Auf dieser Grundlage können zudem Einzelhändler ihre Geschäftsmodelle erweitern und digitale Strategien entwickeln.
  • „Hello Bamberg – Die Erlebnis-App für Stadtentdecker“ (Medienkraftverstärker / Mediengruppe Oberfranken, Bamberg): Hello Bamberg bietet den Besuchern, die die Stadt auf eigene Faust entdecken möchten, nicht nur spannende Informationen zu den klassischen Sehenswürdigkeiten, sondern auch Insider- und Geheimtipps rund um die UNESCO-Welterbestadt in Oberfranken.

Darüber hinaus hat sich die siebenköpfige Jury entschieden, einen Sonderpreis für einen einmaligen innovativen redaktionellen Auftritt zu vergeben. Der Preisträger wird bei der Preisverleihung im September bekannt gegeben.

„Ein erneuter starker Beweis der Innovationskraft der Zeitungen,“ freute sich BDZV-Hauptgeschäftsführer Dietmar Wolff über die Qualität und Quantität der eingereichten Arbeiten. Der Vorsitzende der Jury, Dr. Wolfram Kiwit (Chefredakteur „Ruhr-Nachrichten“, Dortmund), stellte nach der Sitzung fest: „Die Branche hat uns ordentlich Feuer gemacht, mit guten Ideen, tollen Konzepten, überzeugenden Innovationen. Wir hatten im Kreis der sieben Juroren spannende Diskussionen, weil die Einreichungen oft über das Material hinaus die eigene Gründerfantasie befeuerte.“ Hendrik Langen, Partner der SCHICKLER Unternehmensberatung (Hamburg) und Kooperationspartner des BDZV, ergänzte: „Das zweite Jahr des Nova Awards belegt eindrucksvoll, dass das Innovationsklima in der Branche kontinuierlich steigt. Die vielen spannenden, erfolgversprechenden Einreichungen machen Mut, Neues zu wagen und die Weichen auf Wachstum außerhalb der bekannten Pfade zu stellen.“

Die Nominierten und ihre Beiträge werden in den kommenden Monaten in den Medien des BDZV und auf der Website https://nova-award.de näher vorgestellt.

Die Jury für den NOVA - Innovation Award der deutschen Zeitungen. (Foto: B. Ausserhofer)Die Jury für den NOVA - Innovation Award der deutschen Zeitungen. (Foto: B. Ausserhofer)Der Jury gehören an: Meinolf Ellers, CDO dpa, Hamburg; Dr. Wolfram Kiwit, Chefredakteur „Ruhr-Nachrichten“, Dortmund (Vorsitz); Rolf-Dieter Lafrenz, Geschäftsführender Gesellschafter SCHICKLER Unternehmensberatung, Hamburg; Freya Oehle, Gründerin, Hamburg, Larissa Pohl, Mitglied des Vorstands Jung von Matt, Hamburg; Jörg Rheinboldt, Managing Director APX Axel Springer Porsche, Berlin; Martin Wunnike, Vorsitzender der Geschäftsführung „Mittelbayerische Zeitung“, Regensburg.

Der NOVA – Innovation Award der deutschen Zeitungen ist 2017 erstmals vom BDZV ausgeschrieben worden. Der Preis wird in den Kategorien Produktinnovation, Vermarktungsinnovation und neue Geschäftsfelder vergeben; er ist nicht dotiert. Mit dem Award werden die jeweils besten Produkt-Neueinführungen gedruckt und digital, außergewöhnliche Geschäftsmodelle, kreative Strategien und Vermarktungsideen ausgezeichnet. Gewürdigt werden innovative Leistungen für Leser/Nutzer und Werbekunden ebenso wie beispielsweise die Erschließung neuer Märkte außerhalb des Kerngeschäfts der Zeitungen.

Weitere Informationen zum NOVA – Innovation Award der deutschen Zeitungen finden Sie hier.

zurück