Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

16. Dezember 2008 | Namen und Nachrichten

Ketteler Preis für Heribert Prantl

Heribert Prantl, Ressortleiter Innenpolitik der „Süddeutschen Zeitung“ (München), erhält den Ketteler-Preis der katholischen Arbeitnehmer-Bewegung Deutschlands (KAB). Die „Stiftung Zukunft der Arbeit und der sozialen Sicherung“ der KAB ehrt damit Prantls „herausragendes und beispielhaftes Engagement“ für soziale Gerech­tigkeit im Sinne des früheren Bischofs von Mainz. Der Namensgeber des Preises, Wilhelm Emma­nuel von Ketteler, genannt „Arbeiterbischof“, war im 19. Jahrhundert Mitbegründer der katholischen Soziallehre. Der Preis, der zum zweiten Mal ver­liehen wurde, ist mit 10.000 Euro dotiert. Wie die „Süddeutsche Zeitung“ mitteilt, hat Prantl die Summe der Flüchtlingsorganisation „Pro Asyl“ gestiftet.

zurück