Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

16. Januar 2007 | Pressemitteilungen

Karikaturenpreis der deutschen Zeitungen an Burkhard Mohr

R ckblende2006 8242 Der Karikaturenpreis der deutschen Zeitungen geht in diesem Jahr an Burkhard Mohr. Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) wurde am 16. Januar 2007 in Berlin übergeben.

Mohr, der vor allem für den Bonner "General-Anzeiger" und auch für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" zeichnet, wurde für eine Karikatur geehrt, die die Spitzen der großen Koalition, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Arbeitsminister Franz Müntefering, als schwungvolles Tanzpaar im Schattenriss zeigt. Platz zwei und 2.000 Euro gehen an Heiko Sakurai und die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" in Essen; dritter Preisträger (1.000 Euro) ist Andreas Prüstel mit einer im "Neuen Deutschland" (Berlin) erschienenen Karikatur. RŸckblende 2006 Preisverleihung.Berlin 16.01.2007  Vlnr BDZV BundesgeschŠftsfŸhrer Dietmar Wolff, 3. PreistrŠger Andreas PrŸstel, 1. Preistr. Burhard Mohr und 2. PreistrŠger Heiko Sakurai. Foto: David Ausserhofer/BDZVRŸckblende 2006 Preisverleihung.Berlin 16.01.2007 Vlnr BDZV BundesgeschŠftsfŸhrer Dietmar Wolff, 3. PreistrŠger Andreas PrŸstel, 1. Preistr. Burhard Mohr und 2. PreistrŠger Heiko Sakurai. Foto: David Ausserhofer/BDZVBDZV-Haupt­geschäfts­führer Dietmar Wolff betonte vor den mehr als 400 Festgästen, dass es Ziel des Preises sei, die Bedeutung der Karikatur für die Meinungsseiten der Zeitungen hervorzuheben und dieses wichtige Stilmittel zu fördern.

Ausgezeichnet wurden bei der "Rückblende 2006 - dem deutschen Preis für politische Fotografie und Karikatur" auch die besten politischen Fotografien des vergangenen Jahres. Staatssekretär Karl-Heinz Klär übergab den von der rheinland-pfälzischen Landesvertretung gestifteten ersten Preis in Höhe von 5.000 Euro an Andreas Rentz (Getty Images). Platz zwei ging an Christian Charisius (Reuters), Markus Schreiber (AP) errang Platz drei.

An der "Rückblende 2006" haben 60 Karikaturisten und 174 Fotografen teilgenommen.

 

Fotos: David Ausserhofer

 

Rückblende 2006

zurück