Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

31. Juli 2014 | Veranstaltungen

Hochkarätige Gäste, spannendes Programm: Der Zeitungskongress 2014

29. und 30. September in Berlin / Bundeskanzlerin hält Rede

Podiumsdiskussionen mit hochkarätigen Gästen, Austausch über aktuelle Themen der Medienbranche, ein Abend für Zeitungsmacher: Am 29. und 30. September 2014 steht Berlin ganz im Zeichen der Zeitung. Beim Zeitungskongress 2014 beleuchten Entscheider der Branche Gegenwart und Zukunft des Mediums – und feiern das 60-jährige Jubiläum des BDZV.

zk2014Was ist der Wert der Zeitung für unsere Gesellschaft? Welche Bedeutung hat die Zeitung heute für die Demokratie? Fragen wie diese werden in Berlin diskutiert. Ein erster Höhepunkt ist die Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel. In einer prominent besetzten Podiumsdiskussion geht es darum, was die Politik mit der Zeitung verbindet.

Die Zukunft des Journalismus und insbesondere der politischen Nachricht stehen im Mittelpunkt eines Gesprächs, das der Vorstandsvorsitzende von Axel-Springer SE, Dr. Mathias Döpfner, mit John F. Harris, Co-Gründer der Online-Plattform "POLITICO" / USA, führen wird.

Einen Blick über den Tellerrand wird auch Dr. Pietro Supino, Verleger von Tamedia (Zürich), mit seiner Keynote gewähren. Mit Impulsvorträgen und kurzen Diskussionsrunden zu Themen wie Start-ups und Native Advertising werden Bereiche beleuchtet, die unsere Branche derzeit umtreiben.

Die Jahrestagung endet mit einem besonderen Highlight, das anlässlich des Jubiläums Rückblick und Ausblick verbindet: Was war? Was ist? Was kommt? Darüber sprechen Professor Alfred Neven DuMont, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Mediengruppe M. DuMont Schauberg und von 1980 bis 1984 Präsident des BDZV; Dr. Dirk Ippen, Verleger des Münchner Zeitungs-Verlags, sowie Matthias Ditzen-Blanke, Verleger der "Nordsee-Zeitung", Philipp Krause, Verleger der "Goslarschen Zeitung", und Hans-Christian Haarmann, Verleger des "Hellweger Anzeigers".

Den Abend der Zeitungsmacher verbringen die Entscheider am 29. September in der "STATION" - einem der angesagten Event-Plätze Berlins.

Weitere Informationen zum Zeitungskongress finden Sie hier.

zurück