Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

19. September 2011 | Pressemitteilungen

Bürgerpreis der Deutschen Zeitungen für Horst Lohmeyer

Horst Lohmeyer organisiert zusammen mit seiner Frau seit 2007 jährlich einmal ein Festival in Jamel. Foto: Michael ProchnowHorst Lohmeyer organisiert zusammen mit seiner Frau seit 2007 jährlich einmal ein Festival in Jamel. Foto: Michael ProchnowDer zum zweiten Mal ausgeschriebene Bürgerpreis der deutschen Zeitungen geht an Horst Lohmeyer aus Jamel. Das hat die Chefredakteurs-Jury beim Zeitungskongress des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) in Berlin entschieden. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert. Die Jury würdigte mit der Auszeichnung das Engagement Lohmeyers gegen gewalt-bereite Neonazis im Landkreis Nordwestmecklenburg. Der Preisträger - von Beruf Klempner und Musiker aus Neigung - hatte 2007 erstmals unter dem Motto "Jamel rockt den Förster" zum Rockfestival "für Demokratie und Toleranz" geladen. Das Rock-gegen-Rechts-Festival findet seither alljährlich statt.


Der BDZV hat erstmals im Jahr 2010 den Preis für herausragendes bürger-schaftliches Engagement ausgeschrieben. Ausgezeichnet als "Deutschlands Bürger/Bürgerin des Jahres" werden entweder Einzelpersonen oder Gruppen oder Institutionen, die sich in Deutschland lokal, regional oder auch mit bundesweitem Anspruch bürgerschaftlich engagieren beziehungsweise die in Deutschland etwas Großes geleistet haben.


Vorschläge für den Bürgerpreis der deutschen Zeitungen können aus-schließlich durch die Zeitungen eingereicht werden. Die Jury besteht aus allen Chefredakteuren der BDZV-Mitgliedsverlage. "Die Chefredakteure entscheiden täglich, was auf die Titelseite kommt. Sie sind deshalb die ideale Jury", betonte BDZV-Präsident Helmut Heinen anlässlich der Bekanntgabe des Preisträgers. Die Auszeichnung wird jährlich vergeben. Erster Preisträger war der Düsseldorfer Cellist und Gründer des Obdachlosen-hilfswerks "Gemeinsam gegen Kälte" Thomas Beckmann.

Fotos: Ostsee-Zeitung

zurück