Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

14. Juli 2004 | Pressemitteilungen

50 Jahre Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger

Berlin, 14. Juli 2004

Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) in Berlin wird am 15. Juli 2004 50 Jahre alt. Die Spitzenorganisation der Zeitungsverlage in der Bundesrepublik Deutschland dient seit ihrer Gründung nicht nur der Wahrung der Unabhängigkeit der demokratischen deutschen Zeitungen und dem Erhalt der Pressevielfalt. Sie ist darüber hinaus Tarifpartner und fördert aktiv die Aus- und Weiterbildung des journalistischen und kaufmännischen Nachwuchses in den Zeitungsverlagen. Als Wirtschaftsorganisation verfolgt der BDZV vorrangig das Ziel, die Zeitung als Informationsmedium und als Werbeträger im zunehmend schärfer werdenden Wettbewerb der Medien zu positionieren.

 

Dem BDZV gehören über seine elf Landesverbände 305 Tageszeitungen mit einer Gesamtauflage von 19 Millionen verkauften Exemplaren sowie 14 Wochenzeitungen mit über einer Millionen verkauften Exemplaren an.

 

Der Verband, der seinen Sitz seit vier Jahren in Berlin hat, entstand 1954 durch den Zusammenschluss des Gesamtverbands der Deutschen Zeitungsverleger (der Organisation der Lizenzträger) und des Vereins Deutscher Zeitungsverleger. Letzterer hatte die 1933 unterbrochene Tradition der 1894 gegründeten ersten großen Verlegerorganisation (VDZV) fortgesetzt. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens wird der Jubiläumskongress des BDZV in diesem Jahr in Bonn (am 27. und 28. September) stattfinden, dem Gründungsort der Dachorganisation.

 

Präsident des BDZV ist Helmut Heinen, Herausgeber der „Kölnischen/Bonner Rundschau“. Als stellvertretende Präsidenten gehören dem Präsidium des BDZV an: Dr. Wolfgang Pütz, Herausgeber und Verleger des „Remscheider General-Anzeigers“, Dr. Richard Rebmann, Verleger und Geschäftsführer des „Schwarzwälder Boten“ in Oberndorf, Karlheinz Röthemeier, Sprecher der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG in Mainz, sowie Kay E. Sattelmair, Axel Springer AG, Berlin/Hamburg. Kooptierte Mitglieder des Präsidiums sind Michael Grabner, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck in Stuttgart, sowie Werner Hundhausen, Geschäftsführer der Bonner Zeitungsdruckerei und Verlagsgesellschaft H. Neusser. Hauptgeschäftsführer des Dachverbands ist Dr. Volker Schulze.

zurück