Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

22. April 1999 | Marketing

Zweiter "Web-Bewerb" der "Kölnischen/Bonner Rundschau"

Mit der Preisverleihung durch den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Wolfgang Clement ging am 19. März 1999 in Köln der zweite "Web-Bewerb" der "Kölnischen/Bonner Rundschau" und ihrer Partner zu Ende. Betreut von dem Alsdorfer Institut "Promedia", hatten sich fast 2500 Schüler aus rund 140 Schulklassen im Verbreitungsgebiet der Zeitung mit dem Medium Internet kreativ auseinandergesetzt. Dabei sollten Lehrer und Schüler, Anfänger und Fortgeschrittene sich nicht nur mit dem Medium stärker vertraut machen, sondern die gewonnenen Erkenntnisse zusätzlich im "Web-Bewerb" umsetzen. Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufen I und II hatten entweder die Möglichkeit, mit Hilfe des World Wide Web bei einer Internet-Rallye 24 knifflige Fragen so schnell wie möglich zu beantworten oder unter dem Motto "MediaCreativ" pfiffige Ideen selbständig in Internet-Anwendungen umzusetzen. Zu den Ergebnissen zählten beispielsweise elektronische Wetterstationen im Internet, multimediale Präsentationen der eigenen Schule oder auch die Aufarbeitung historischer Ereignisse mit Lokalbezug. Die von dem "nahezu professionellen Niveau" der eingereichten Beiträge beeindruckte Jury konnte Preisgelder im Gesamtwert von 30.000 Mark an 23 Preisträger verleihen, darunter drei Sonderpreise der Stadt Köln für Internet-Beiträge mit lokalem Bezug.

Kontakt:
Kölnische Rundschau
Günter Nawe
Telefon: 0221/1632408

zurück