Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

04. November 2010 | Veranstaltungen

ZV-Seminar: Verlage und das Betriebsverfassungsgesetz

Jeder „Personaler“ kommt früher oder später mit dem Betriebsverfassungsgesetz in Berüh­rung. Denn darin sind nicht nur die Rechte und Pflichten des Betriebsrats geregelt, sondern darin ist auch festgeschrieben, welche Beschlüsse eine Betriebsversammlung fassen darf und wie oft Arbeitgeber ihre Mitarbeiter für Weiterbildungen freizustellen haben. Für Zeitungsverlage gelten jedoch oftmals ganz andere Regelungen als für sonstige Betriebe der freien Wirtschaft, denn als Tendenzbetrieb nach §118 Betriebsverfassungs­gesetz genießen Zeitungshäuser Sonderrechte. Welche dies sind, darüber informiert BDZV-Justi­ziar Burkhard Schaffeld am 8. und 9. November 2010 beim ZV-Workshop „Das Betriebsverfas­sungsgesetz in Verlagen und Zustellgesellschaf­ten“. Das Seminar richtet sich pri­mär an Mitglie­der der Verlagsleitung, Personal­leiter und Ge­schäftsführer von Zustellgesell­schaften. Die Teilnehmergebühr beträgt für Mit­gliedsverlage der BDZV-Landesverbände 760 Euro, sonstige Teilnehmer zahlen 960 Euro (je­weils zuzüglich Mehrwertsteuer).

zurück