Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

29. Oktober 2010 | Veranstaltungen

ZV-Konferenz Social Media

Twitter, Facebook, StudiVZ oder YouTube – die Bedeutung der sozialen Netzwerke ist in den vergangenen Jahren rasant gestiegen. Keine anderen Online-Angebote sind so populär und erzielen gleichzeitig einen derart hohen Aktivi­tätsgrad vor allem bei jungen Nutzergruppen. Die Chance, mit Hilfe von sozialen Netzwerken neue Reichweiten aufzubauen, neue Zielgruppen zu erschließen und auch an Erlösen zu partizipieren, haben Zeitungsverlage längst erkannt. Sie er­weitern ihre Marken in die Social Communitys und bauen eigene regionale Portale auf. Gleich­wohl ist es schwierig, die dynamischen Entwick­lungen in diesem Bereich richtig einzuschätzen und mit den entsprechenden Strategien ange­messen zu reagieren. Welche Chancen soziale Netzwerke bieten, wie diese am besten genutzt werden können und welche Werbekonzepte das größte Potenzial haben, diesen Fragen geht die ZV-Konferenz: „Herausforderung Social Media – Neue Wege für Zeitungsverlage“ am 18. Novem­ber 2010 in Frankfurt am Main nach. Dabei ge­ben erfahrene Social Media Manager wie Chris­tian Hoffmeister (Geschäftsführer Bulletproof aus Hamburg), Ansgar Mayer, Leiter Crossmedia Axel-Springer-Akademie, und Chris­tian Lindner, Chefredakteur der „Rhein-Zeitung“ (Koblenz), Einblicke in die Arbeit mit Facebook, StudiVZ, Twitter und Co. Die Teilnehmergebühr beträgt für Mitgliedsverlage der BDZV-Landes­verbände 495 Euro, Nicht-Mitglieder zahlen 695 Euro (je­weils zuzüglich Mehrwertsteuer). Diesem „BDZV-Intern“ liegt ein Veranstaltungsprogramm bei.

zurück