Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

16. Oktober 2012 | Veranstaltungen

ZV-Kombiworkshop: Fokus Leser

Obwohl das Abonnement das unumstrittene Rückgrat der deutschen Zeitungen ist, gewinnt doch auch der Einzelverkauf immer mehr an Bedeutung. Dem Wechselspiel zwischen Stammlesern und Kioskgeschäft widmen sich die beiden ZV-Workshops „Erfolgreich am Kiosk – Das Potenzial im Einzelverkauf ausschöpfen“ (16. Oktober 2012) und „Neuen Lesern auf der Spur – Innovatives Abo-Marketing im Zeitungsverlag“ (17. Oktober 2012) jeweils in Berlin. Bei Letztgenanntem vermittelt Alexandra Wildner, Vertriebsleiterin der „Mittelbayerischen Zeitung“ aus Regensburg, anhand vieler Beispiele verschiedene Marketing-Aktivitäten, die die Leserbindung festigen und neue Leserpotenziale erschließen. Außerdem werden klassische Vertriebsmarketing-Werkzeuge, Event-Aktionen und bereichsübergreifende Projekte bis zur Erhebung mikrogeografischer Daten vorgestellt.

Die Potenziale im Einzelverkauf erläutert Martin Menkhoff, Vertriebs- und Marketingleiter der Verlagsgesellschaft Madsack (Hannover). Sein Credo: Der Erfolg am Kiosk ist in hohem Maß auch von funktionierenden Kooperationen und kreativen Ideen abhängig. Der Schwerpunkt des Seminars liegt auf den Methoden der Verkaufsförderung, um den Einzelverkauf erfolgreich zu steuern und die Werkzeuge richtig anzuwenden. Neben Informationen zu Best-Practice-Beispielen sollen die Teilnehmer einen detaillierten Einblick in den Fundus erprobter Erfolgsmodelle erhalten.

Die Seminare sind für Mitglieder der BDZV-Landesverbände einzeln jeweils zum Preis von 430 Euro zu buchen / Nichtmitglieder zahlen 630 Euro. Als Kombiworkshop sind es zusammen 731 Euro beziehungsweise 1.071 Euro (jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer).

zurück