Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

18. März 2004 | Marketing

ZMG-Studie: Zeitungen als bevorzugte Informationsquelle

Die Zeitung ist das zentrale Medium, um sich über Miet- oder Eigentumsobjekte bei Immobilien zu informieren. Drei Viertel der Personen, die in den nächsten drei Jahren in eine Mietwohnung umziehen wollen, werden dafür im Vorfeld die Zeitung nutzen. Das hat eine Auswertung des Zeitungsmonitors – der Werbetrackingstudie der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft in Frankfurt am Main – ergeben. 40 Prozent der Befragten gaben an, (auch) das Internet zu Rate zu ziehen, knapp ein Drittel nutzt bei der Mietwohnungssuche Anzeigenblätter. Bei der Information über Eigentumsobjekte liegt ebenfalls die Zeitung vorn. Knapp 20 Prozent der Personen, die in den nächsten drei Jahren umziehen werden, wollen laut ZMG darüber hinaus selbst ein Inserat aufgeben. Dabei wird die Zeitung für 80 Prozent das wichtigste Medium sein, Internet und Anzeigenblätter nennen jeweils knapp zehn Prozent. Der komplette ZMG-Themenreport „Immobilien“ ist unter www.zeitungsmonitor.de erhältlich. Kontakt: ZMG, Dr. Matthias Kretschmer, Telefon 069/973822-65, E-Mail kretschmer@zmg.de.

 

Internet: www.zmg.de

zurück