Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

22. November 1999 | Marketing

ZMG-Studie "Selbstmedikation und Werbung"

Auf dem Pharma-Markt gibt es deutliche Veränderungen: Immer mehr Arzneimittel werden nicht mehr verordnet; die Bürger greifen immer stärker zur Selbstmedikation mit nicht verschreibungspflichtigen Medikamenten; auch nimmt das Thema "Gesundheit" einen immer größeren Platz im Bewusstsein der Verbraucher ein. Dies ist ein Ergebnis der ZMG-Studie "Selbstmedikation und Werbung", die im Rahmen einer bundesweiten Repräsentativbefragung zur Verwendung von freiverkäuflichen Arzneimitteln erhoben wurde. Als hauptsächliche Informationsquellen für Gesundheitsthemen dienen laut Studie drei Mediengattungen: 37 Prozent der Befragten nutzen hierfür das Fernsehen, 34 Prozent Tageszeitungen; darüber hinaus informieren sich 44 Prozent mit Hilfe von Kundenzeitschriften, die in Apotheken ausliegen. Ein weiteres Ergebnis der Studie: Auf Grund des hohen Werbedrucks fällt Arzneiwerbung überwiegend im Fernsehen auf, doch wird die TV-Werbung von 28 Prozent der Befragten als "aufdringlich", von 29 Prozent als "übertrieben" empfunden. Nur 16 Prozent beziehungsweise 15 Prozent der Befragten schreiben diese Adjektive der Zeitungswerbung zu. Fazit: Das wachsende Interesse an Gesundheitsthemen und der stärkere Drang zur Selbstmedikation in der deutschen Bevölkerung bieten im Verein mit den positiven Leistungsdaten der Tageszeitungen hervorragende Argumente dafür, nicht verschreibungspflichtige Medikamente gerade auch in der Tageszeitung zu bewerben.

Kontakt:
ZMG
Dr. Joachim Donnerstag
Telefon: 069/97382226
Fax 069/97382252926
E-Mail donnerstag@zmg.de.

zurück