Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

30. März 2001 | Allgemeines

ZMG präsentiert Zeitungsmonitor

Aktuelle Ziele und künftige Schwerpunkte der Marketingorganisation

Um die aktuellen Ziele und künftigen Schwerpunkte in der Arbeit der Zeitungs Marketing Gesellschaft ging es beim "Marketingforum 2001" am 22. März 2001 in Köln veranstaltete. Vor rund 200 Teilnehmern aus Verlagen und Generalvertretungen präsentierten die Vorsitzenden der Projektgruppen und die ZMG-Mitarbeiter ihre jeweiligen Tätigkeitsbereiche.

Mit der Veranstaltung solle, erklärte der Vorsitzende des ZMG-Aufsichtsrats und des Aufsichtsrats der Verlagsgruppe Handelsblatt in Düsseldorf, Dr. Pierre Gerckens, "für eine ausreichende Transparenz gegenüber den Verlagen" gesorgt werden. Angesichts des zunehmenden Wettbewerbs im Leser- und Anzeigenmarkt seien zielgerichtete Aktionen im Gattungsmarketing unbedingt notwendig, um die Marktposition der Zeitungen zu stärken. Ulrich Gehrhardt, Vorsitzender des Marketingbeirats der ZMG und Geschäftsführer des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags in Flensburg, wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die ZMG künftig den Schwerpunkt noch stärker auf die Betreuung und Bindung der Kunden im Anzeigenbereich legen werde; und zwar sowohl auf lokaler und regionaler Ebene wie auch auf nationaler Ebene. Ein wichtiger Baustein sei dabei das geplante ZMG-Sonderprojekt "Zeitungsmonitor", mit dem die Zeitungsbranche die Chance habe, den Erfolg ihrer Zeitungswerbung zu dokumentieren.

Aus den Projektgruppen berichteten die Vorsitzenden Bernd Koslowski ("Ruhr Nachrichten", Dortmund), Peter Kemper ("Darmstädter Echo"), Werner Fischer ("Frankfurter Allgemeine Zeitung"), Ulrike Fröhling (Axel Springer Verlag), Michael Wirkner ("Die Rheinpfalz", Ludwigshafen), Gerhard Förster ("Hamburger Abendblatt") und Edwin Antl ("Augsburger Allgemeine).

Anlässlich des Marketingforums fanden auch die im Statut verankerten Wahlen statt: Jürgen Stern (Verlagsgesellschaft Madsack, Hannover) und Peter Esser (Mittelbayerische Verlag KG, Regensburg) wurden erneut für die nächste Wahlperiode als Vertreter des Vorstands der Regionalpresse im Aufsichtsrat der ZMG der Delegiertenversammlung als Wahlvorschlag benannt. Der Marketingbeirat wurde in seiner jetzigen personellen Besetzung für die nächste Amtsperiode 2002/2003 bestätigt.

Die Präsentationen der Projektgruppen-Vorsitzenden können abgerufen werden über:

ZMG
Helga von Rabenau
Telefon 069/973822-34
E-Mail: rabenau@zmg.de

zurück