Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

25. April 2006 | Veranstaltungen

ZMG Marketing-Treff

Immer mehr Zeitungsverlage versuchen, mit Sonderwerbeformen und Crossmediaangeboten ihre Umsätze im Anzeigengeschäft zu steigern. Eine zentrale Rolle für den Erfolg dieser Maß­nahmen spielt der Außendienst. Er benötigt aktive Unterstützung, um die Innovationen offensiv im Markt etablieren zu können. Vor diesem Hinter­grund lädt die ZMG Zeitungs Marketing Gesell­schaft am 9. Mai 2006 zum „ZMG Marketing-Treff – Marktimpulse und Außendienststeuerung bei Crossmedia und Sonderwerbeformen“ nach Frankfurt am Main ein. Hier werden zunächst Hans-Jürgen Hippler (ZMG) und Georg Hesse (OMS Online Marketing Service, Düsseldorf) über Zeitungszielgruppen in der Print- und Online-Welt und über digitale Beilagen als Zusatzgeschäft bei der Printakquise referieren. Erfahrungen und Entwicklungen beim Außendienst präsentieren Dietmar Otti („Vorarlberger Nachrichten“, Schwarzach/Österreich) zum Thema Print, Mar­tina Lenk (MVweb, Schwerin) zum Thema Online, Melanie von Hehl („Rheinische Post“, Düsseldorf) mit Blick auf Schulung, Information, Motivation und Provision und Alexander Neetzow („Frank­furter Rundschau“, Frankfurt am Main) unter dem Aspekt der Reorganisation von Außendienst­strukturen. Die Sicht des Unternehmensberaters steuert Wolfgang Brandt (Management Partner, Stuttgart) bei. Um Sonderwerbeformen drehen sich schließlich die Vorträge von Claudia Mika (ZMG) mit einem Überblick, Oliver Nothelfer („Westdeutsche Zeitung“, Düsseldorf) über den „Memostick“ sowie Jens Robotta („Der Tages­spiegel“, Berlin) zur Vermarktung. Die Moderation hat Thomas Breyer-Mayländer, Professor an der Hochschule Offenburg. Die Teilnahmegebühr beträgt 249 Euro für ZMG-Verlage, Nicht-Mitglie­der zahlen 498 Euro (beide zuzüglich Mehr­wertsteuer).

zurück