Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

06. August 2003 | Marketing

ZMG: Deutsche werden immer preisbewusster

Die Deutschen werden immer preisbewusster und gehen beim Einkauf gezielter vor. Im Februar 2003 gaben etwa drei Viertel der Bevölkerung an, dass ihnen Preisvergleiche wichtig sind. Ein Jahr zuvor waren es nur zwei Drittel. Das hat die ZMG Zeitungsmarketing Gesellschaft für ihren Branchenreport „Lebensmitteleinzelhandel“ ermittelt. Weiter heißt es in der Studie, dass es immerhin 43 Prozent der Deutschen für den Lebensmitteleinkauf in Einkaufsstätten wie Aldi, Lidl oder Plus zieht. Knapp 30 Prozent kaufen in Supermärkten und rund 20 Prozent in SB-Warenhäusern. Discounter werden danach besonders von den Jüngeren, der mittleren Altersgruppe sowie von Personen mit einem geringeren Einkommen bevorzugt. Von den Discount- Käufern sind 60 Prozent der Meinung, dass die Läden häufig überfüllt sind. Im Vergleich dazu beurteilen nur 31 Prozent der Supermarktkäufer und 49 Prozent der SB-Warenhaus-Käufer ihre Einkaufsstätte so. Der vollständige Branchenreport ist unter www.zeitungsmonitor.de erhältlich. Kontakt: ZMG, Dr. Matthias Kretschmer, Telefon: 069/97382265, E-Mail: kretschmer@zmg.de.

 

Internet: www.zmg.de

zurück