Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

27. April 2007 | Namen und Nachrichten

Zeitungsverlag Waiblingen Sieger beim Lokaljournalistenpreis

Der Zeitungsverlage Waiblingen wird mit dem Deutschen Lokaljournalistenpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung ausgezeichnet. Die vier zum Verlag gehörenden Zeitungen „Waiblinger Kreis­zeitung“, „Schorndorfer Nachrichten“, „Winnender Zeitung“ und „Welzheimer Zeitung“ hätten die Jury mit einem Konzept überzeugt, das „sehr bewusst und gezielt Schwerpunkte setzt“, teilte die Stiftung am 25. April 2007 in Berlin mit. So habe die Redaktion 223 Extraseiten zu einer Viel­zahl von Themen gestaltet, etwa zu bundespoliti­schen Ereignissen, die lokal heruntergebrochen wurden, zu Gedenktagen, Großveranstaltungen und wichtigen Themen der Kommunalpolitik. Der zweite Preis geht an den Leseranwalt der „Main-Post“ in Würzburg, einer wöchentlichen Kolumne, in der der Autor Anton Sahlender Konflikte zwi­schen Lesern und Redaktion aufarbeitet. Den dritten Preis teilen sich mit ihren zukunftsorien­tierten Serien die „Braunschweiger Zeitung“ und die „Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung“. Son­derpreise gehen an den „Tagesspiegel“ (Berlin), die „Mendener Zeitung“, die Zeitungsgruppe Lahn-Dill, die „Süddeutsche Zeitung“ (München) und das „Hamburger Abendblatt“.

zurück