Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

23. Juli 2004 | Allgemeines

Zeitungsreichweite steigt mit Bildung und Einkommen

Media-Analyse 2004: Drei von vier Deutschen lesen täglich Zeitung

Drei von vier Deutschen über 14 Jahren lesen täglich eine Zeitung. Dies hat eine Auswertung der aktuellen Daten der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (AG.MA) ergeben, die der Zählservice der ZMG für die Zeitungen in der AG.MA vorgenommen hat.

Danach hat sich die Reichweite der Tageszeitungen insgesamt mit 75,7 Prozent und die der regionalen Abonnementzeitungen mit 64,2 Prozent gegenüber der MA 2003 (76,2 Prozent/ 64,8 Prozent) nur geringfügig verringert. Die Kaufzeitungen gingen um 0,3 Prozent auf 22,4 Prozent Reichweite zurück; die überregionalen Zeitungen haben um 0,1 Prozent auf 5,5 Prozent Reichweite ganz leicht zugelegt.

 

Jugendliche und junge Leute werden zu mehr als 50 Prozent regelmäßig von Tageszeitungen erreicht: 51,8 Prozent der 14- bis 19-Jährigen greifen täglich zur Zeitungslektüre, bei den 20- bis 29-Jährigen sind es 61,5 Prozent. Bei den älteren Lesern fallen die Reichweiten der Zeitungen deutlich höher aus: In der Altersgruppe 30 bis 39 Jahre lesen 71,4 Prozent regelmäßig Tageszeitung, 78,4 Prozent sind es bei den 40- bis 49-Jährigen, 83,9 Prozent bei den 50- bis 59-Jährigen, 84,8 Prozent bei den 60- bis 69-Jährigen und 83,7 Prozent bei den über 70-Jährigen.

 

Insgesamt ist die Leserstruktur der Tageszeitungen konstant geblieben; Sie entspricht nach wie vor der allgemeinen Bevölkerungsstruktur. Allerdings fallen die Reichweiten in den höher gebildeten und einkommensstarken Gruppen der Bevölkerung noch höher aus. Die Analyse des Tageszeitungs-Datensatzes der MA 2004 enthält 123.668 Fälle. Kontakt: ZMG, Dr. Hans-Jürgen Hippler, Telefon: 069/97382224, E-Mail: hippler@zmg.de

 

Internet: www.zmg.de

zurück