Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

30. Juli 2010 | Kinder-Jugend-Zeitung

Zeitungsprojekte für Auszubildende in Braunschweig und Bremen

Der Braunschweiger Zeitungsverlag (WAZ Me­diengruppe, Essen) startet zum 1. August 2010 unter dem Titel „Zukunft Bilden“ ein medienpäda­gogisches Projekt für Auszubildende. Ziel sei es, Auszubildende an „einen mündigen Umgang mit Zeitungen und anderen Medien heranzuführen“. Um dies zu erreichen, bieten die Redaktionen des Verlags kostenlose Vor-Ort-Schulungen, Vorträge und Schreibwerkstätten an. Eine wis­senschaftliche Überprüfung des Lernerfolgs er­folge durch die Technische Universität Braun­schweig. Um die Initiative möglichst vielen Aus­zubildenden anbieten zu können, wurde ein treu­händerisch verwalteter Ausbildungsfonds einge­richtet, der über die Vergabe von gestifteten Projektpaketen an kleine und finanzschwächere Ausbildungsbetriebe wacht.

Nicht nur im Braunschweiger Land erwartet die Auszubildenden zum neuen Lehrjahr ein Zei­tungsprojekt. Auch in Bremen startet der „Weser-Kurier“ (Bremer Tageszeitungen AG) zum 1. Au­gust sein Azubiprojekt „azubi WK“. Dabei über­nehmen Bremer Unternehmen für ein Jahr die Kosten eines Zeitungsabonnements für ihre Aus­zubildenden. Die jungen Leute werden alle 14 Tage zu einem Online-Quiz aufgerufen und müs­sen fünf Fragen über die Themen der vergange­nen zwei Wochen beantworten. Die Ergebnisse dienen dem Ausbilder – anonymisiert – zur Über­sicht über die Teilnahme und die Leistungssteige­rung. Der „Weser-Kurier“ wird außerdem zweimal jährlich alle „azubi WK“-Teilnehmer zu Work­shops und Seminaren einladen. Teilnehmende Unternehmen erhalten darüber hinaus eine kos­tenlose Image-Anzeige und eine kostenlose Wie­derholung eines Ausbildungsplatzangebots in der gedruckten Zeitung.

zurück