Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

01. September 2015 | Veranstaltungen

Zeitungskongress: Politik, Wirtschaft und Sport im Fokus

21. und 22. September 2015 in Regensburg

Experten aus Verlagen, Politik, Sport und Wirtschaft diskutieren beim Zeitungskongress 2015 am 21. und 22. September 2015 in Regensburg über Chancen der Digitalisierung, Herausforderungen im Sportjournalismus, neue Geschäftsmodelle und das Verhältnis von Zeitungen und Politik. Erster Höhepunkt ist das Gespräch mit Horst Seehofer, Ministerpräsident des Freistaats Bayern, und Heiko Maas, Bundesminister der Justiz, zum Thema „Presse und Zivilgesellschaft – Wer braucht wen?“

ZK15_800x300.jpgVon der Politik zum  Fußball: ZDF-Moderatorin Kathrin Müller-Hohenstein stellt Wolfgang Niersbach, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes, Hans Georg Schnücker, Sprecher der Geschäftsführung der Verlagsgruppe RheinMain und Joachim Braun, Chefredakteur beim „Nordbayerischen Kurier“ (Bayreuth), in Regensburg unter anderem eine Frage, die aktuell nicht nur Zeitungsverlage bewegt: Wem gehört der Sport?

Digitalisierung als Treiber: Wie Unternehmen sich neu erfinden (müssen), wird bei der Podiumsdiskussion zwischen Dr. Norbert Reithofer, Vorsitzender des Aufsichtsrats der BMW AG, Dr. Johannes Teyssen, Vorstandsvorsitzender der E.ON SE und Dr. Theodor Weimer, Vorstandssprecher der HypoVereinsbank UniCredit Bank AG, thematisiert - moderiert von Christoph Keese, Executive Vice President der Axel Springer SE .

Nach den „National  Heroes“ kommen die „Local Heroes“: Rolf Grummel, Leiter B2B Marketing, Madsack Media Solutions (Hannover), Klaus Rieping, Geschäftsführer ivz.medien GmbH&Co KG (Ibbenbüren) und Dr. Kurt Sabathil, Geschäftsführer Schwäbisch Media (Ravensburg) stellen innovative Verlagsprojekte vor.  Wie Zeitungsverlage zu Talent-Magneten werden und die jungen Digitalen gewinnen können, erklärt Constanze Buchheim, Gründerin und Geschäftsführerin der Personalberatung für die Digitalwirtschaft iPotentials. Ein- und Ausblicke zum Thema „Zeitung 4.0 – die neue Rolle des Verlegers “ bietet das Gespräch mit Gastgeber Peter Esser, Verleger der „Mittelbayerischen Zeitung“.

Regelmäßig neue Informationen zum Kongress finden Sie auch unter www.bdzv-zeitungskongress.de.

 

 

zurück