Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

21. Dezember 2000 | Allgemeines

Zeitungsbranche ist immer noch viel zu diskret

BDZV-Präsident Helmut Heinen wirbt für selbstbewussten Medienauftritt

"In unserer Branche herrscht immer noch eine viel zu große Diskretion, was die Betonung der eigenen Vorzüge betrifft. Da sind die elektronischen Medien viel hemmungsloser", erklärte BDZV-Präsident Helmut Heinen in einem Interview mit dem "Handelsblatt" in Düsseldorf.

"Unsere Zeitungen sind Markenprodukte, die zum täglichen Leben dazu gehören wie Butter und Brot." Verlage und Redaktionen müssten zum einem immer weiter an dem hervorragenden Produkt Zeitung arbeiten und die redaktionellen Inhalte und den Service noch weiter verbessern, beschrieb Heinen ferner den Weg, um schleichende Auflagenrückgänge zu stoppen. Zum anderen forderte der BDZV-Präsident die Branche jedoch dazu auf, selbstbewusst für die Qualitäten des Mediums zu werben. "Hohe Glaubwürdigkeit, große Reichweite, leichte Verfügbarkeit, unschlagbare Kompetenz im Lokalen".

zurück