Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

29. Mai 2001 | Allgemeines

Zeitungen sind Anker in der Informationsflut

Ministerpräsident Stoiber bei der Einweihung der Süddeutschen Societäts-Druckerei

Auch im Zeitalter des Internets und der Digitalisierung werden die Printmedien unersetzlich bleiben. Elektronische Medien könnten Nachrichten schneller verbreiten, aber die gedruckten erläuterten, warum etwas geschehen sei, erklärte der bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber anlässlich der offiziellen Einweihung der Süddeutschen Societäts-Druckerei in Maisach am 17. Mai 2001.

Hier wird seit kurzem ein Teil der Auflage der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (F.A.Z.) gedruckt. Mit einer Feier und dem Segen zweier Pfarrer wurde das Tochterunternehmen der Frankfurter Societäts-Druckei (FSD) GmbH im Beisein einiger hundert Gäste eingeweiht.

Stoiber bezeichnete in seinem Festvortrag die Zeitungen als "Anker in der Informationsflut". Das Internet bestätige, dass ein neues Medium die bestehenden nicht verdrängen könne, sie aber verändere. Die Verwandlung von Druckunternehmen in Mediendienstleister mit Online-Angeboten sei in vollem Gang. Zeitungen ermunterten zum Surfen im Internet, und das Internet rege zum Zeitunglesen an.

Jochen Becker, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, machte klar, dass die Leser der "F.A.Z." in Oberbayern und Schwaben nun täglich eine wesentlich 14.01ere Ausgabe erhielten: Der aufgrund des zunehmenden Straßenverkehrs schwierige Transport der Zeitungen von Frankfurt nach Süddeutschland sei damit beendet.

zurück