Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

23. Juni 2003 | Marketing

Zeitung zum Hören

„Information ist ein Stück Integration“ – unter diesem Motto gibt der Blindenverein Köln in Verbindung mit der Kölner Redaktion der Aktion Tonbandzeitung für Blinde seit 25 Jahren jede Woche eine akustische Zeitung mit lokalem Inhalt heraus. Weit über 13.000 Ausgaben von „Köln-Kompakt“ wurden bisher von den Mitarbeitern ehrenamtlich in einem Tonstudio hergestellt, das durch Zuschüsse und Spenden der Stadtsparkasse finanziert wird. Dabei sprechen ein Techniker und drei Sprecher ausgewählte Artikel des „Kölner Stadt-Anzeigers“ und der „Kölnischen Rundschau“ auf Tonband. Von der Aufnahme wird eine 90-minütige „Mutterkassette“ hergestellt, die dann bei der Aktion Tonbandzeitung in Holzminden vervielfältigt und an die Hörer geschickt wird. Wie der „Kölner Stadt-Anzeiger berichtet, kostet „Köln-Kompakt“ im Abonnement 40,80 Euro pro Jahr.

 

„Die Zeit“ zum Zuhören gibt es seit Juni 2003. Ausgewählte Artikel des Blatts werden jeweils donnerstags ins Internet gestellt und können aus Audio-Files heruntergeladen werden. Vorgetragen werden die Reportagen oder Leitartikel von professionellen Sprechern. Andreas Arntzen, stellvertretender Geschäftsführer der in Hamburg erscheinenden Wochenzeitung, würdigte das neue Audio-Angebot als „eine marktgerechte Innovation zwischen Print und Online“. Die Hörproben sind kostenfrei und in den Formaten RealAudio, mp3-Stream und WindowsMedia zu haben.

 

Internet: hoeren.zeit.de/index.html

zurück