Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

27. März 1998 | Veranstaltungen

"Zeitung ist Zukunft"

Unter dem Motto "Zeitung ist Zukunft" veranstalten die Bundeszentrale für politische Bildung und die Initiative Tageszeitung (itz) vom 10. bis zum 12. Mai 1998 in Bielefeld einen Kongreß für Verleger und Blattmacher. In vier Foren sollen die Weichen für die Zukunft des Mediums gestellt werden: Zeitung ist Demokratie - Modelle für eine andere Politikberichterstattung; Zeitung ist Umbruch - wie rechnet sich die redaktionelle Qualität?; Zeitung ist Verstehen (und Unterhaltung) - die Chance, die Welt zu erklären; Zeitung ist Heimat - Alltag als Auftrag. Zu den Experten gehören Ulrich Reitz, Chefredakteur der "Rheinischen Post" in Düsseldorf; Lutz Glandt, Geschäftsführer des Zeitungsverlags "Neue Westfälische" in Bielefeld; Erwin Lutz, Chefredakteur der "Neuen Presse" in Hannover, und David Brandstätter, Chefredakteur der "Main-Post" in Würzburg. Ferner wird Dr. Bernd Kundrun, Gruner + Jahr-Vorstand aus Hamburg, die Zukunft der Zeitung aus der Sicht des Medienkonzerns Bertelsmann beschreiben. Schirmherr der Veranstaltung ist der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Johannes Rau. Die Teilnahmegebühr beträgt 545 Mark; beziehungsweise 595 Mark für itz-Nichtmitglieder (zuzüglich 16 Prozent Mehrwertsteuer). Kontakt: Initiative Tageszeitung, Hans-Böckler-Straße 3, 53225 Bonn, Tel.: 0228/463914, Fax: 0228/477667.

zurück