Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

17. April 1997 | Marketing

"Zeitung in der Schule" in Hof

Um junge Menschen systematisch an das Medium Tageszeitung heranzuführen, bietet die "Frankenpost" in Hof seit 1983 in Teilen ihres Verbreitungsgebietes das Projekt "Zeitung in der Schule" an. Dank der Unterstützung durch einen Sponsor stand im vergangenen Jahr die Teilnahme an der Leseförderungsmaßnahme erstmals allen Schulen im gesamten Verbreitungsgebiet der Zeitung offen; laut "Frankenpost" sei der Rücklauf auf dieses Angebot "überwältigend" gewesen: 110 Klassen aller Schulformen mit insgesamt 2.624 Schülerinnen und Schülern aus Oberfranken und der Oberpfalz nahmen die Chance wahr, sich drei Monate lang im Unterricht mit dem Medium Tageszeitung auseinanderzusetzten. Im Rahmen des vom Aachener IZOP-Institut betreuten Projekts bestand für die jungen Leute darüber hinaus die Möglichkeit, selbst als Journalisten tätig zu werden. Dafür räumte die "Frankenpost" den Jugendlichen in ihrer gesamten Ausgabe breiten Raum ein. Die Schülerbeiträge wurden auf insgesamt fünf acht- bis sechzehnseitigen Verlagsbeilagen sowie weiteren vier Sonderseiten abgedruckt. Aufgrund der großen Zustimmung, die das Projekt bei den Teilnehmern gefunden habe, plant die "Frankenpost", die Leseförderungsmaßnahme im kommenden Schuljahr erneut anzubieten.

zurück