Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

02. März 2006 | Allgemeines

Zeitung4you – Nachrichten für die Schule

Aktion von 43 NRW-Zeitungen und Schulministerium

In Nordrhein-Westfalen stellen in den kommenden vier Monaten 43 Zeitungen täglich unentgeltlich bis zu 1,6 Millionen aktuelle Exemplare den Schulen zur Verfügung. Bei der vom Zeitungsverleger Verband Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit dem Düsseldorfer Schulministerium unter dem Motto „Zeitung4you – Nachrichten für die Schule“ initiierten Aktion sollen Lesefreude und Lesekompetenz der Hauptschüler in der neunten Klasse verbessert werden.

Schulministerin Barbara Sommer sagte dazu am 22. Februar 2006, dass PISA-Studien und Lernstandserhebungen gezeigt hätten, dass ein großer Teil der Schülerinnen und Schüler an den Hauptschulen nicht über die grundlegenden Kompetenzen verfüge, die zwingende Vorausset­zung für eine gesicherte berufliche Zukunft und eine erfolgreiche Teilnahme am gesellschaftli­chen Leben seien. Lesern sei eine wichtige Vor­aussetzung für den Erwerb solcher Kompeten­zen. Der Deutschlandchef der PISA-Studien, Professor Manfred Prenzel, habe herausgefun­den, dass die Lesefreude bei mehr als 40 Prozent gesteigert werden können, wenn im Unterricht mehrere Wochen mit Zeitungen gearbeitet werde. Auch das Allgemeinwissen der Schüler werde gestärkt. Durch die Arbeit mit Zeitungen könnten die Schüler viele Anknüpfungspunkte an ihre Lebenswelt finden. Dies deckt sich mit den aktu­ellen Ergebnissen einer finnischen PISA-Folge­untersuchung, die ebenfalls in dieser Ausgabe von „BDZV Intern“ vorgestellt wird.

Anlässlich der Vorstellung des Projekts in Düs­seldorf sagte Clemens Bauer, Vorsitzender des Zeitungsverleger Verbands Nordrhein-Westfalen und Sprecher der Geschäftsführung der „Rheini­schen Post“ in Düsseldorf: „Mit der täglichen Zei­tungslektüre informieren sich Schülerinnen und Schüler über das aktuelle Geschehen in der Welt und in ihrer lokalen Umgebung. Das so erlangte Wissen qualifiziert sie auch für einen guten Start in das Berufsleben.

Laut Schulministerin Sommer hat bereits jede vierte Hauptschule in NRW Interesse an dem Projekt bekundet. Teilnehmer erhalten in der Zeit vom 6. März bis zum 23. Juni jeweils einen hal­ben Klassensatz Zeitungen und ein Medienpaket für Lehrer.

zurück