Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

07. Mai 2018 | Veranstaltungen

Zeitung Digital: 18. Digital-Kongress von BDZV und WAN-IFRA am 21./22. Juni in Berlin

Early Bird-Aktion: Bis zum 17. Mai anmelden und mehr als 100 Euro auf die Teilnahmegebühr sparen

ZD2018.jpgWelche digitalen Bezahlangebote sind im Markt erfolgreich? Wie werden journalistische Produkte datengetrieben weiterentwickelt? Wie können Zeitungen die Blockchain nutzen? Am 21. und 22. Juni treffen sich die Digital-Entscheider der Branche in Berlin, um mit internationalen Experten diese und weitere Fragen zu diskutieren. Der 18. Kongress „Zeitung Digital“ von BDZV und Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien (WAN-IFRA) zeigt mit zahlreichen Best-Practice-Beispielen aus aller Welt, wie die Branche auf die digitalen Herausforderungen reagiert. Eingeführt werden die rund 300 Teilnehmer durch Thomas Düffert, BDZV-Vizepräsident und Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung der Madsack Mediengruppe. Exklusive Einblicke in die Strategie eines der größten britischen Medienhäuser verspricht die Keynote von Kevin Beatty, CEO dmg media (u.a. „Daily Mail“).

Ein weiteres Highlight am ersten Konferenztag ist die Keynote von Jan Oetjen, Vorstand von United Internet (u.a. GMX, Web.de), einem der führenden europäischen Internet-Unternehmen. In seinem Vortrag wird er auch auf die LogIn-Allianz „European Net-ID Foundation“ eingehen.
Drei hochkarätige Vertreter von Verlagen aus dem In- und Ausland berichten über Ihre Erfahrungen mit Paid Content: Robin Govik, Chief Digital Officer beim schwedischen Verlag „Mittmedia“, Peter Doucette, Vice-President Consumer Sales & Marketing beim „Boston Globe“ sowie Nils von der Kall, Verlagsleiter Marketing & Vertrieb bei der „Zeit Verlagsgruppe“ zeigen, wie sie ihre journalistischen Bezahl-Produkte datengetrieben erfolgreich weiterentwickelt haben.

Unter dem Titel „Fail Forward“ spricht die Gründerin Freya Oehle über ihre Erfahrungen in und mit der Digitalwirtschaft. Frank Schmiechen, Chefredakteur des Online-Magazins „Gründerszene“, moderiert in diesem Jahr den Wettbewerb „Start-up-Battlefield“. Dabei treten drei junge Gründer gegeneinander an; das Publikum wird zur Jury.

Am zweiten Konferenztag wird Stephan Thurm, Chief Digital Officer, Funke Mediengruppe, über die Facebook-Challenge referieren. Dass die Blockchain-Technologie ein Schlüssel zu einem Geschäftsmodell für digitalen Journalismus werden kann, darüber spricht der Unternehmer und Lead Mentor Dr. Dirk Lüth in seinem Vortrag. Über die Themen digitale Innovation und Transformation als Führungsaufgabe referiert der Digital-Disruptor Dr. Torsten Wingenter, der zuvor als Innovations-Leiter bei der Lufthansa tätig war.

Einblicke in innovative Projekte regionaler Zeitungsverlage präsentieren Verlage aus Ravensburg und Flensburg: Dr. Steffen Ehrmann, Chief Data Officer bei Schwäbisch Media, wird erläutern, wie der Verlag systematisch Daten als journalistisches Steuerungsinstrument nutzt. Joachim Dreykluft, Chefredakteur Online/Mitglied der Chefredaktion sh:z, berichtet über das Projekt „Ambient News“. Dahinter verbirgt sich das Ziel, personalisierte Nachrichten über neue Abspielflächen wie Lautsprecher, Glühbirnen oder auch Spiegel zu verbreiten.

Moderiert wird der Kongress von Nadine Rosenkranz, Leitung Produktmanagement/Sales Marketing beim sh:z Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag, und Peter Stefan Herbst, Chefredakteur der „Saarbrücker Zeitung”.

Hier können Sie sich anmelden und finden weitere Informationen.

Frühbucherrabatt: Wer sich bis zum 17. Mai für „Zeitung Digital“ anmeldet, spart mehr als 100 Euro auf die Teilnahmegebühr.

zurück