Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

07. April 2009 | Namen und Nachrichten

Yahoo peppt Suche mit Werbung per Bild und Video auf

Yahoo blendet in seiner Suchmaschine künftig auch Werbeanzeigen mit Bildern und Videos ein. Das Programm „Rich Ads in Search“ sei zunächst nur in den USA verfügbar, eine Einführung in anderen Ländern werde aber geprüft, sagte eine Sprecherin in München. Das Unternehmen will die Anzeigen für die Werbewirtschaft attraktiver machen. Der Marktführer Google bietet bislang nur Textwerbung im Umfeld der Suchergebnisse an. Die neue Werbeform habe bei den Tests die durchschnittliche Zahl der Klicks um bis zu 25 Prozent ansteigen lassen und die Nutzer zu mehr Käufen animiert. Unterdessen hat Yahoo in Europa sein Werbeprogramm Content Match beendet. Der Dienst ist ein Konkurrenzmodell zu Googles Werbeform Adsense, bei dem kontextbezogene Werbung ausgeliefert wird. Wie Google teilt sich Yahoo die Werbeumsätze mit den jeweiligen Webseitenbetreibern, auf deren Sites die Anzeigen erscheinen. Ursache ist offenbar mangelnder Erfolg: „Wir möchten keine weiteren Ressourcen investieren, um dieses Produkt weiter zu entwickeln“, so Yahoos offizielle Begründung. Stattdessen wolle sich das Unternehmen mehr auf seine restlichen Modelle konzentrieren. Dazu gehören bezahlte Suchergebnisse.

Quelle: Premedia Newsletter

zurück