Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

17. Februar 2005 | Namen und Nachrichten

World Press Photo 2004

Das Pressefoto des Jahres 2004 ist am 28. Dezember, zwei Tage nach dem Seebeben im Indischen Ozean, in Cuddalore entstanden. Es zeigt eine Inderin, die am Boden liegend um einen bei der Tsunami-Katastrophe ums Leben gekommenen Angehörigen trauert. Der 28 Jahre alte Fotograf Arko Datta von der Agentur Reuters wird den mit 10.000 Euro dotierten Preis am 24. April 2005 in Amsterdam entgegen nehmen. Bestandteil des Gewinns ist darüber hinaus eine repräsentative Ausstellung seiner fotojournalistischen Arbeiten, die gleichzeitig mit der Ausstellung der besten Fotos des Jahres 2004 im Rahmen der Preisverleihung eröffnet wird. Insgesamt hat die Jury des World Press Photo Awards Preise in zehn Kategorien an 59 Fotografen vergeben. Dabei konnte sie unter 69.190 Motiven auswählen, die 4.266 professionelle Fotografen aus 123 Ländern eingereicht hatten. Der World Press Photo Award wird in diesem Jahr zum 48. Mal verliehen. Die 13-köpfige Jury benötigte zwölf Tage, um alle eingereichten Arbeiten zu sehen, einzuordnen und zu bewerten. Kontakt: World Press Photo, Jakob-Obrechtstraat 25, 1071 KM Amsterdam, Niederlande, Telefon 0031/20/6766096.

 

Internet: www.worldpressphoto.org

zurück