Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

19. April 2017 | Veranstaltungen

Workshop: Datenschutz und Datensicherheit für Medienunternehmen

logo_emr.jpgDas Institut für europäisches Medienrecht veranstaltet am 22. Mai in Kooperation mit dem BDZV, der Arbeitsgemeinschaft Privater Rundfunk (APR) und dem Verband Privater Rundfunk und Telemedien ein Symposium zum Thema Datenschutz und Datensicherheit für Medienunternehmen. Veranstaltungsort ist die Vertretung des Saarlands in Berlin.

Im  ersten Teil widmet sich der Workshop der Datensicherheit. Inwieweit gehören Medien zur „kritischen Infrastruktur“ wie Versorgungsorganisationen oder Krankenhäuser? Martin Neubauer von Pro7Sat1 wird einen Praxisbericht zu Cyberangriffen auf das eigene Haus beisteuern. Dass man nicht schutzlos ist, auch wenn es eine hundertprozentige Sicherheit nicht gibt, wird Prof. Dr. Christoph Sorge verdeutlichen, der als Informatiker an der Universität des Saarlandes unter anderem am Center for ITSecurity, Privacy and Accountability (CISPA) tätig ist und zugleich der juristischen Fakultät angehört. Die Schlussfolgerungen aus der Datenschutzgrundverordnung für Medienorganisationen wird der wissenschaftliche Direktor des EMR, Prof. Dr. Mark D. Cole, erläutern.

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Anmeldungen unter anmeldung(at)emr-sb.de (Stichwort Datenschutz)

zurück