Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

05. Oktober 2000 | Digitales

"Wiesbadener Kurier" schickt Lehrer ins Netz

Zur Nachahmung empfohlen ist eine Aktion, die der "Wiesbadener Kurier" für Lehrer an den Schulen seines Verbreitungsgebiets initiiert hatte: Gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer und verschiedenen Unternehmen der Region rief die Zeitung unter dem Motto "Lehrer ans Netz" bisher PC-unerfahrene Pädagogen dazu auf, sich in mehrtägigen Kursen fit für den Umgang mit Computern und dem Internet zu machen. "Das Echo war überwältigend", schreibt Chefredakteur Friedrich Roeingh. Nach einem einzigen Aufruf im "Kurier" hätten sich mehr als 500 Lehrer gemeldet, die während ihrer Sommerferien an den angebotenen Kursen teilnehmen wollten. In den Herbstferien soll das "Internet-Camp" fortgesetzt werden. Und obwohl die Aktion eher als "ein Stück Mitverantwortung" denn als klassische Marketing-Maßnahme angelegt war, hat sie laut Chefredakteur Roeingh dem "Wiesbadener Kurier" gleichwohl einen Imagegewinn gebracht: "Die Lehrer, die als Multiplikatoren bekanntlich zu den kritischsten Zeitungslesern gehören, waren ausnahmslos begeistert."

Kontakt:
Wiesbadener Kurier
Friedrich Roeingh
Telefon 0611/35550
E-Mail: froeing@vrm.de

Im Internet: www.main-rheiner.de

zurück