Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

22. November 1999 | Namen und Nachrichten

Wettbewerb: World Press Photo

Die Stiftung World Press Photo lädt Pressefotografen und Fotojournalisten weltweit zur Teilnahme am 43. Wettbewerb "World Press Photo of the Year". Eingesandt werden können Pressefotos in schwarz/ weiß oder Farbe, die im Laufe des Jahres 1999 aufgenommen wurden und zur Veröffentlichung bestimmt sind. Eine internationale Jury unter dem Vorsitz von Mark Grosset, Direktor Agence de Presse Rapho/Frankreich, vergibt den mit rund 13.000 Mark dotierten "The World Press Photo of the Year 1999 Award", ferner je einen mit rund 2.000 Mark dotierten "Golden Eye Award" in den Kategorien: Unvorhersehbare Ereignisse, geplante/organisierte Ereignisse, Menschen, Alltagsleben, Porträts, Sport, Kunst, Wissenschaft und Technik sowie Natur und Umwelt (je für das beste Einzelfoto und die beste Serie). Die zweiten und dritten Plätze werden mit einer Skulptur und einer Urkunde gewürdigt. Darüber hinaus vergibt eine internationale Kinderjury den "Children's Award" für das beste Kinder-Pressefoto des Jahres. Die preisgekrönten Arbeiten sowie die Bilder, die in den letzten Bewertungsrunden ausgeschieden sind, werden im Jahrbuch veröffentlicht und zu einer Ausstellung zusammengeführt. Interessenten wenden sich an:

Stiftung World Press Photo
Jacob Obrechtstraat 26
1071 KM Amsterdam
Niederlande
Telefon 0031/20/6766096
Telefax 0031/20/6764471.

Einsendeschluss ist der 20. Januar 2000.

zurück