Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

10. Oktober 2007 | Namen und Nachrichten

Wettbewerb für bürgerschaftliches Engagement

Die „Westdeutsche Zeitung“ in Düsseldorf und die Dr. Werner Jackstädt-Stiftung wollen unter dem Namen „BürgerTal“ bürgerschaftliches En­gagement in Wupperthal verstärkt fördern. Zum einen bringt die „Westdeutsche Zeitung“ regel­mäßige Veröffentlichungen zu vorbildlichen Akti­vitäten eines solchen bürgerschaftlichen Enga­gements. Darüber hinaus haben die Initiatoren einen entsprechenden und mit 30.000 Euro aus­gestatteten Preis ausgelobt. Gewürdigt werden damit Leistungen von Initiativen, Organisationen und Vereinen, die im Jahr 2007 für die Wupper­thaler Bürger erbracht wurden. Bewerbungen um die Preise in Höhe von 15.000 Euro, 10.000 Euro und 5.000 Euro können noch bis zum 31. Oktober 2007 eingereicht werden. „Neben der Idee zählt vor allem die Tat“, heißt es in der Ausschreibung. Bewerber um den „BürgerTal-Preis“ müssten also schon etwas geleistet haben. Der Preis wird zweckgebunden vergeben und soll den Gewin­nern helfen, ihr Engagement für die Menschen in Wupperthal noch erfolgreicher zu gestalten.

zurück