Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

17. November 2006 | Namen und Nachrichten

„Westfälische Nachrichten“ digitalisiert

Bei den „Westfälischen Nachrichten“ in Münster werden alle Zeitungsseiten des Archivs, das bis zum 3. August 1946 zurückreicht, zurzeit digitali­siert. „Damit wird jeder Artikel – beispielsweise über frühere Bürgermeister, Firmengründungen oder Vereinsjubiläen – einzeln recherchierbar und kann wieder verwendet werden“, sagt Hilmar Riemenschneider, Leiter des Ressorts Produktion bei den „Westfälischen Nachrichten“. Er schätzt, dass im kommenden Frühjahr die Arbeiten been­det sein werden. Die „Westfälischen Nachrichten“ wären damit nach seinen Informationen die Regi­onalzeitung mit dem am weitesten in die Vergan­genheit zurückreichenden Archiv. Digitalisiert werden die Hauptausgabe Münster sowie die fünf zentralen Ausgaben aus allen Kreisen des Münsterlandes. Das Archiv soll nicht nur den Redakteuren zur Verfügung stehen, sondern auch den Lesern. „Wir wollen diesen Schritt im Lauf des kommenden Jahres realisieren“, erzählt Riemenschneider.

Anlass für das ehrgeizige Projekt ist das 60-jäh­rige Bestehen der „Westfälischen Nachrichten“ in diesem Jahr. Hierfür wollen die Zeitungsmacher auf die alten Bestände zurückgreifen. Außerdem können aus der digitalen Konservierung des Ar­chivs auch noch andere Produkte entstehen.

Quelle: dpa-Medien 37/2006

zurück